Welches Handy hat die Beste Kamera

Auf welchem Handy ist die beste Kamera?

Welches Handy die besten Fotos und Videos macht, haben wir getestet. kann zwischen einer zweiten SIM-Karte oder einer microSD-Karte zur Speichererweiterung wählen. So war sie nun die mit Abstand beste Smartphone-Kamera aller Zeiten. von Fotos und Videos sowie die Frage, ob sie über einen integrierten Blitz verfügt. Die besten Tipps für Einsteiger, ambitionierte Fotografen und Profis.

Mobiltelefone und Smart-Phones mit der besten Kamera 2018

Mobiltelefone und Smart-Phones mit der besten Kamera 2017 - Für viele Menschen sollte ein gutes Handy heute in der Lage sein, beeindruckende Aufnahmen zu machen und spezielle Augenblicke festzuhalten. Deshalb kennen und werben die Produzenten die Kamera als eines der wichtigen Bestandteile ihres Mobiltelefons, besonders bei den heutigen Topmodellen. Natürlich ist die Kameratechnologie wichtig, aber noch viel bedeutender ist das Resultat des Aufnehmens.

Aber welche Mobiltelefone oder Smart-Phones haben die besten Fotoapparate? Mit den neuen Modellen von Huawei* stehen die besten Handykameras zur Verfügung. In Kooperation mit Leica wurden die Kamera für die Huawei* P20* und P20* Pro entwickelt. Die beiden Fotoapparate werden von der Artificial Intelligence (AI) gesteuert, die durch Szenen- und Objektdetektion für optimale Einstellung in der Kamera-Software sorgen.

Das Hauptgerät der P20* ist eine Doppelkamera mit einem 20 Megapixel und einem 12 Megapixel-Messkopf. Huawei* hat die Kamera um eine weitere Kamera mit drei Sensorik erweitert. Die Dreifachkamera hat 40 Megapixel, 20 Megapixel und 8 Megapixel. Das macht das Smartphone zum ersten Smartphone mit dreifacher Kamera.

Das Zoomen des Modells wurde ebenfalls neu gestaltet und bietet dreifach optisches und fünffaches Zoomen. Das Telefon macht 6 Sek. lang Fotos und fasst sie zu einem Bild zusammen. Die S9 und S9+ sind die ersten Geräte mit einer Kamera mit variablem Objektiv. Das Objektiv kann zwischen zwei Stufen wählen: small mit f/2. 4 und large mit f/1.5. Durch die große Stufe gelangt wesentlich mehr Helligkeit auf den Kamera-Sensor, so dass auch Nachtaufnahmen sehr wirklichkeitsgetreu wirken.

Die Kamera macht hier viele Einzelheiten sichtbar, ohne dass einige Stellen komplett überbeleuchtet oder zu stark ausgeleuchtet sind. Die S9 hat jedoch nur eine Kamera mit nur einem Objektiv, die 12MB hat. Bei der S9+ dagegen handelt es sich um eine Dualkamera mit zwei Kameras mit je 12 Megapixel.

Das zweite Objektiv ist ein Teleobjektiv mit einer Objektivbrennweite von 6 Millimetern. Bei beiden Modellen gibt es einen automatischen Stabilisator und eine Super-SlowMo-Funktion für die Videoaufzeichnung. Ein weiteres Huawei-Modell gehört ebenfalls zu den Top 3, denn auch der Chinesen hat mit der Kamera des Huawei Mate 10* Pro einiges richtig gemacht.

Huawei arbeitete mit Leica zusammen, um dem Smartphone* eine Dual-Kamera zu geben. Ein 12 Megapixel RGB Sesnor und ein 20 Megapixel Sensor, der für Monochrombilder auftritt. Die 12MP-Sonde ist mit einem automatischen Stabilisator ausgestattet. Sie reproduziert sehr natürlich die Farbe und zeigt sehr gut Einzelheiten der Einzelmotive.

Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gibt es auf den Bildern nur wenige Rauschen. Mit der aktuellen Gerätegeneration ist auch eine sehr gute Kamera dabei, auch wenn es kleine Abweichungen zwischen den Vorbildern gibt. Außerdem ist das Apple 8* nur mit einer handelsüblichen Kamera ausgerüstet, die mit 12 Megapixel aufnimmt.

Es gibt einen fünffach em Digitalzoom und einen vierfachem LED-Blitz. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen können Sie mit dieser Kamera noch Bilder mit vielen Einzelheiten aufnehmen, während Sie ein schönes Rauschen sehen, das bei den vorhergehenden Modellen nicht so auffällig war. Die iPhones 8*+ haben jetzt eine Dual-Kamera mit beiden Objektiven bei 12 MP.

Unglücklicherweise ist nur ein Objektiv mit einem automatischen Stabilisator ausgerüstet. Noch besser ist die Kamera des iPhones X* auf dem Bildschirm, da beide 12MP-Sensoren über einen automatischen Stabilisator verfügen. Etwa auf dem gleichen Niveau wie das Apple iPhones 8* ist das Microsoft* Smartphone 950 Dieses Windows Phone verfügt über ein in Zusammenarbeit mit Carl Zeiss entwickeltes Objektiv.

Der Fotoapparat hat 20 Megapixel. Der dreifache LED-Blitz liefert verschiedene Lichtfarben und auch hier kommt ein visueller Stabilisator zum Einsatz. Auffallend bei den Bildern des 950 ist die gute Wiedergabe der sehr hellen und trotzdem natürlichen Farbe. Auch die Bilder in guter Beleuchtung weisen viele Einzelheiten auf.

Selbstverständlich sollten Google Pixels 2 und Google Pixels 2 XL in dieser Aufstellung nicht fehlen, denn sie hatten für eine Weile die besten Handys. Der Bildpunkt 2 (XL) hat nur eine Kamera mit einem 12 MP-Objektiv. Die Bildstabilisierung wurde gegenüber dem Vorgänger optimiert und auch die Blendeneinstellung ist mit f/1,8 heller geworden. Die Resultate bei guter Beleuchtung sind sehr aussagekräftig.

Sie sind sehr detailreich, leuchtend und reproduzieren alles sehr realitätsnah. Die beiden Objektive sind mit 12 Megapixel und optischem Stabilisator ausgerüstet. Einer der Sensoren ist mit einem Weitwinkelobjektiv ausgerüstet und hat eine f/1,7 große Bildausschnitt. Die zweite Sonde hat die Blendenstufe f/2. 4 und ein Teleobjektiv. Das Bild ist bei guter Beleuchtung äußerst brillant und die Farben sind reich und kräftig.

Andererseits gibt es hier auch ein schönes Rauschen, das dem Motiv einige Einzelheiten entzieht. Aus der Mittelschicht kommen mit etwas Distanz weitere Mobiltelefone, die zwar ebenso befriedigende Resultate bringen, aber mit den gerade präsentierten Models nicht mitkommen. Darunter die Sony Xperia XZ Super, das LG G6 und das HTC U11 Jeder muss selbst bestimmen, wie viel ihm gute Kamera und wie oft er bei schlechten Lichtbedingungen aufnimmt.

Es gibt kaum noch Differenzen, die man in alltäglichen Lebenslagen sehen kann. Die Samsung Galaxy S8* hat die beste Kamera gleich nach dem HTC U11. Der exzellente Autofocus, der präzise Weissabgleich und die effektive Rauschunterdrückung des Galaxy S8* verdienen auf jedenfall einiges an Lob. Verglichen mit der Konkurenz liefern die S8-Kameras jedoch weniger scharf.

Die Huawei hat auch eine großartige Kamera, nicht nur weil sie das Leica-Label trägt, was für Spitzentechnologie steht. Bei der Huawei Mate 9 handelt es sich um eine Dualkamera mit einem Schwarzweiß- und einem RGB-Sensor, jede mit einer Auflösung von 20 und 12 Megapixeln.

Diese Dual-Kamera hat eine f/2.2 Blendenöffnung, einen automatischen Stabilisator und einen doppelten visuellen Zoomsensor. Der Apple iPhones 7* ist mit einer Dual-Linsen-Kamera mit optischer Zoomfunktion und einem Vierfach-LED True Tone Flash ausgerüstet. Sie hat ein 12-Megapixel-Weitwinkelobjektiv und ein 12-Megapixel-Teleobjektiv.

Das Xperia XL zählt ebenfalls zu den Top-Smartphones, deren Herz die Kamera ist und das hat auch viel zu bieten. Der Xperia XL bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Die Sony Xperia ist mit 13 Megapixeln bestückt und mit integrierter Motion-Eye-Kameratechnologie ausgestatte. Schlussfolgerung: Die oben erwähnten Mobiltelefone sind in der obersten Gruppe sehr zusammen.

Das HTC U11 ist der klare Marktführer im Jahr 2017 und wird von der Samsung Galaxy S8 knapp dahinter geführt, und obwohl seine Kamera nur 12 Mio. Pixel hat, beweist es, dass eine exzellente Apertur, ein ausgezeichneter Bildsensor und eine sehr gute Kamera-Performance zusammenwirken. Der Huawei Mate 9 verfügt über Dual-Kamera-Technologie und scharfe Kontraste.

Dagegen erstrahlt das neue Gerät mit optischem Summen und Vierfach-LED Echttonblitz und verfügt über die derzeit beste eingebaute Kamera in einem Handy.

Mehr zum Thema