Was ist Flatrate

Das ist Flatrate

Aber was eine Flatrate genau ist, wissen viele Menschen nicht. "Die Abkürzung "Allnet Flatrate" steht für "Allnet Flatrate". Die Allnet-Flatrate ist eine Art Handytarif. Mit der Flatrate rundum sorglos - das bieten viele Hersteller derzeit ihre Fahrzeuge an. Erfahren Sie mehr>>> Am Ende des alten Jahres sorgte der Beginn der angeblich ersten Heizöl-Flatrate in Deutschland für einige Medienwirbel.

Wie hoch ist die Pauschale? Einfaches Erklären

Mit Mobilfunkverträgen können Sie oft zwischen mehreren Pauschalpreisen auswählen. Aber was eine Flatrate ist, wissen viele nicht. Weil der Ausdruck in den vergangenen Jahren für viele Gebühren benutzt wurde. Die Bezeichnung Flatrate steht für Flatrate oder Flatrate. Speziell für das Handy gibt es inzwischen zahllose unterschiedliche Flatrate-Angebote.

Eine derzeit sehr verbreitete Flatrate für Mobiltelefone ist eine Flatrate von rund 20 EUR pro Monat, bei der Sie so viel Telefonate führen und im Netz browsen können, wie Sie mochten. Die Flatrate ist also nicht in jedem Falle unbeschränkt - Vorsicht! Außerdem gibt es Pauschaltarife, bei denen Sie für einen gewissen Zeitabschnitt unbegrenzte Festnetzanschlüsse von Ihrem Mobiltelefon aus wählen können.

Weitere Pauschaltarife sind sowohl für Gespräche ins Festnetz als auch ins Handy. Die Nutzungsdauern der individuellen Pauschalen sind ebenfalls sehr verschieden. Pauschalpreise sind für einen Tag für eine Kalenderwoche oder einen Kalendermonat erhältlich. Schlussfolgerung: Eine Flatrate ist für gewisse Gebiete (z.B. für Internetzugang, Telefonieren in bestimmten Netzen) gültig, aber nicht unbedingt unbeschränkt.

Für DSL-Verträge sollten Sie sich gegen ein Flatrate-Modell mit Throttling entschieden haben. Vor der Entscheidung für eine Pauschale sind einige Dinge zu beachten. Weil bei einer Flatrate, auch wenn Sie die Flatrate nicht benutzen, Ihr Guthaben oder Ihre Anrufzeit normalerweise nicht auf Ihrem Konto liegt. Auf diese Weise können Sie bestimmen, welche Flatrate für Sie wirklich sinnvoll ist.

Brauchen oder benutzen Sie oft das lnternet auf Ihrem Mobiltelefon? Wenn Sie Ihr Mobiltelefon nur vereinzelt sehr stark benutzen, rechnet sich der Abschluß einer Langzeit-Flatrate für Sie in der Regel nicht. Dann ist eine nach Wunsch gebuchte Pauschale die beste Lösung.

Wozu eine Pauschale und warum ist sie oft nicht "echt"?

Eine Flatrate ist im Grunde eine reservierte Dienstleistung, die auf unbestimmte Zeit zu einem festen Preis genutzt werden kann. Dies bedeutet zum Beispiel bei einer Festnetz-Flatrate, dass man 20 EUR im Monat bezahlt, gleichgültig ob man nur zehn Minuten telefoniert oder ob es über 900 Min. ist, die man mit einem Ansprechpartner spricht.

Bei eingeschränkten Diensten stösst der Ausdruck Flatrate an seine Grenze. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man nicht so viel telefoniert, aber genau gesagt ist das ein Pauschalangebot. "Für das Thema mobiles Surfen im Netz werden meistens falsche" Pauschalen diskutiert. Das Mobiltelefon oder der Datenvertrag legt in der Regel eine maximale Datenmenge fest, bei der das Netz unterdrückt wird.

Prinzipiell ist es jedoch möglich, weiter zu surfen, weshalb die Provider immer noch von Flatrates reden. Sie können das Netz so lange und so oft Sie wollen zum Fixpreis benutzen. Das hat den großen Vorteil, dass Sie wissen, was Sie jeden Tag für das Netz bezahlen müssen und keine unvorhergesehenen Ausgaben aufkommen.

Einige Verträge sehen einen maximalen Verbrauch vor, ab dem die Geschwindigkeit des Internet reduziert wird. Pauschaltarife sind auch in der Festnetztelefonie üblich. Sie garantieren dem Anrufer je nach ausgewähltem Preis z.B. unbegrenzte Gratisgespräche ins dt. Netz. Wenn Sie eine Telefon-Flatrate abschließen, sollten Sie besonders darauf achten, für welche Gespräche die Flatrate gilt.

Zum Beispiel beinhaltet eine Festnetz-Flatrate nur Anrufe ins Ausland. Allnet-Flatrates sind besonders für Mobiltelefone populär - hier können Sie in alle (!) Mobilfunknetze, sowohl ins Fest- als auch ins Mobilfunknetz, einwählen. Die beiden darin beinhalteten Offerten wenden sich insbesondere an Wechsler: Wer noch an seinen bisherigen Auftrag gebunden ist, muss bis zu 12 Monaten keine Grundvergütung bezahlen.

Mehr zum Thema