Top Verträge

Top-Verträge

Auf dem Weg zum eigenen Unternehmen schließt jeder Unternehmer Verträge ab: Diese Übersicht listet alle Spieler auf, deren Verträge im nächsten Sommer auslaufen. Mehrere Top-Deals stehen in den Startlöchern. Und nicht zu vergessen die Top-Handy-Angebote, die hier regelmäßig zu finden sind. Allerdings kündigte er die Verträge vor Ablauf der Fristen.

Vereinbarung

Take-or-Pay- oder kurz ToP-Verträge sind Versorgungsverträge in der Gasindustrie, bei denen sich der Veräußerer zur Lieferung von Erdgas bis zu einer bestimmten Stückzahl und der Erwerber zur Zahlung dieser Stückzahl ohne Rücksicht darauf verpflichten, ob er diese Stückzahl wirklich gekauft hat. Die Berechnung des Netback-Marktwertes für eine bestimmte Abnehmergruppe erfolgt am Importzeitpunkt durch den günstigsten Wert einer Konkurrenz-Energiequelle (z.B. die Preise für Erdöl, Heizoel, Kohle) abzüglich der Transportkosten, Lagerung, Bemessung, Abgaben usw. Der Netback-Marktwert für eine bestimmte Abnehmergruppe wird berechnet als der niedrigste Wert einer Konkurrenz-Energiequelle (z.B. die Preise für Erdöl, Heizoel, Kohle) abzüglich der Transportkosten, Lagerung, Bemessung, Abgaben etc.

Aufgrund der Wertentwicklung des gewogenen Mittelwertes aller Kundengruppen ergeben sich die Preisgleitklauseln des Gasimportvertrags. Eine solche Preisbildung, die sich an den Kosten der konkurrierenden Energiequellen ausrichtet, gewährleistet die höchstmögliche Nutzung der Pipeline-Infrastruktur. Das Risiko der Gasindustrie liegt zum einen in der Preisentwicklung für konkurrierende Energiequellen und zum anderen in einem allgemeinen Marktpreisrisiko durch unvorhersehbare konjunkturelle Schwankungen, veränderte Vorlieben, techn. und die Wettbewerbssituation zwischen den Gasunternehmen.

Indem sie Preisfluktuationen konkurrierender Energiequellen an die Erzeuger weitergeben, übernehmen sie das Kursrisiko, während die Einführer das Volumenrisiko aufgrund veränderter Marktverhältnisse übernehmen. Bislang konnte dieses Volumenrisiko dadurch weiter verringert werden, dass der Zugriff auf die Transport- und Verteilnetze in einem Liefergebiet immer nur einem Unternehmen offen stand und Dritten vollständig vorenthalten wurde.

So konnten die Einführer die langfristige Bedarfsprognose vergleichsweise zuverlässig treffen und ihr Volumenrisiko mindern. Allerdings wird diese Zugangsmöglichkeit (zumindest teilweise) durch die Schaffung eines Gas-zu-Gas Wettbewerbs oder des so genannten Drittzugangs (d.h. der Erschließung von Verkehrsnetzen für Dritte) ausgeschlossen, da der Zutritt zu einem Versorgungsbereich dann für Dritte offen ist.

dokumentarisch

Sie erhalten einen Gesamtüberblick über die Top-10-Verträge, einschließlich des Debitors, des Umsatzes im abgegrenzten Jahr und des Ablaufdatums des Vertrages. Grundlage dieser Abfrage ist der MultiProvider OCR_CNT2. Die Abfrageergebnisse sind per Default auf die Top-10-Verträge, bezogen auf den Erlös im abgegrenzten Jahr, beschränkt. Die Anzahl der vorderen Läufer können Sie beim Start der Abfrage beliebig verändern, um z.B. die Treffer auf die Top 5 zu beschränken.

Mehr zum Thema