Top Angebote Handy mit Vertrag

Top-Angebote Handy mit Vertrag

Wie Sie Ihren Handyvertrag einfach ändern können, zeigen wir Ihnen. Beim D-Netz ist das Angebot durch weniger Drittanbieter schmaler. Beim D-Netz ist das Angebot durch weniger Drittanbieter schmaler.

Das Samsung Galaxy S9 (Plus) mit Telekomvertrag

Die Galaxy S9 (Plus) ist natürlich auch mit Vertrag zu haben. Die Angebote der drei großen Netzwerkbetreiber Telekom, Wodafone und o2 haben wir uns genauer angeschaut und zeigen Ihnen, wo Sie das Top-Smartphone von Samsung mit Vertrag zu einem vernünftigen Tarif bekommen können. Aktualisiert am 17.05.2018: Die Kurse für die Galaxy S9 (Plus) mit Vertrag sind in letzter Zeit stark gesunken.

Wer mit 849 Euros für das Samsung S9 oder 949 Euros für das S9 Plus etwas zu steil ist, kann die neuen Topmodelle mit Android-Betriebssystem inklusive Vertrag bei Telekom, Voodafone oder o2 mitbestellen. Sie können den Nachfolger für das Modell S8 zu einem günstigeren Preis bei Drittherstellern wie Handyflash, Spartandy, Ihr HandyHandy oder 1&1 erwerben. Wir haben die für Sie interessanten Allnet Flats mit einem Datenvolumen von mind. 4 GB LTE ausgewählt.

Nach zwei Jahren Mindestvertragsdauer weichen die Tarife erheblich voneinander ab, so dass sich ein Angebotsvergleich durchaus auszahlen kann. "Best of Samsung" bei MediaMarkt: Galaxy S9 (Plus) verzeichnet einen drastischen Preisverfall. Damit die Angebote vergleichbare Ergebnisse liefern, haben wir den Gesamtbetrag nach zwei Jahren Mindestvertragsdauer inklusive aller anfallenden Gebühren (Gerätezuschlag, Grundpreis und ggf. Anschlusspreis) berechnet.

Mit dem Handy günstiger: für 5 EUR + 24 × 34,99 EUR = 844,76 EUR (988,76 EUR für die Galaxy S9 Plus). Schlussfolgerung: Obwohl die Galaxy S9 (Plus) erst seit wenigen Tagen auf dem Markt ist, gibt es bereits attraktive Angebote mit Vertrag, insbesondere im Vodafone Netzwerk. Galaxie S9, Anmerkung 8 oder eher ein A-Seriengerät?

Falls Sie sich nicht sicher sind, welches Samsung Handy das passende für Sie ist, dann machen Sie unseren Kurztest!

Ein einziger Kauf ist billiger: Handys mit Vertrag lohnen sich in der Regel nicht - Top News

In der Vergangenheit konnte man mit kombinierten Tarifen aus Vertrag und Handy im Mobilfunkbereich wirklich bares Geld einsparen. Der Handy-Vertrag mit dem Handy gegen eine zusätzliche monatliche Grundgebühr ist in der Regel nicht sinnvoll. In manchen Fällen kann die Verbindung aus einem Handyvertrag und einer Monatsgebühr für ein enthaltenes Handy den Preis eines einzelnen Kaufs aufstocken.

Entsprechend haben sich viele Kombi-Angebote der großen Netzbetreiber als teuerer herausgestellt als der individuelle Kauf von Tarifen und Telefonen. Beim D-Netz ist das Angebotsspektrum durch weniger Fremdanbieter eingeschränkt. Im Grunde ist ein Kombinationstarif der leichteste Weg, um rasch einen gültigen Tarife und ein modernes Handy zu haben. Der Kunde muss jedoch den Monatszuschlag für das Handy mit dem Verkaufspreis abrechnen.

Wird die monatliche Rate auf die Laufzeit hochgerechnet, ist der Gesamtbetrag des Mobiltelefons oft wesentlich teurer als im Einzelhandel - oder jedenfalls nicht günstiger. Jeder, der dann den über zwei Jahre kalkulierten Markteinführungspreis bezahlt, kann sich ärgern. Zudem hat "Finanztip.de" festgestellt, dass es für zwei Jahre Gebühren für das Handy gibt.

Doch nach diesen zwei Jahren wird in einigen Ländern die Basisgebühr nicht sinken - ohne dass der Kunde ein anderes Handy dafür bekommt. Am besten ist es, einen solchen Vertrag vorzeitig zu kündigen, um überflüssige Zusatzkosten zu verhindern. Stichworte zum Artikel "Handy mit Vertrag in der Regel nicht wert".

Mehr zum Thema