Telefontarife Handy Vergleich

Handytarife im Vergleich

Werfen Sie einen Blick auf unseren Smartphone-Tarifvergleich, der auf die verschiedenen Handy-Nutzertypen zugeschnitten sein sollte. Sie finden hier die Tarife der beliebtesten deutschen Mobilfunkanbieter inklusive Vergleich. Ausländische Tarife der Provider im Vergleich Sie können ausländische Tarife bei uns ganz unkompliziert und schnell mit unserem Tarifrechner errechnen. Bei den internationalen Anruftarifen unterscheidet man im Netz nach den Tarifarten für Auslandsgespräche zum lokalen und für den Mobilfunktarif für Auslandsgespräche zum lokalen Endkunden. Wenn Sie einen vor der Gesprächsbeginn angekündigten Handytarif erhalten, der wesentlich höher ist als der von uns angegebene, gehen Sie davon aus, dass Sie dann eine Handy-Nummer im Inland und keine feste Netznummer haben.

Sie können dann die Anrufe durch Anruf / Callthrough Auslandstarife fürs dort umgehend mit unserem System absichern. Beachte auch, dass Provider manchmal ihre internationalen Preise für Anrufe über häufig und ändern anbieten. Zu den internationalen Tarifen gehören nun auch die Callthrough-Tarife für Internationale Ziele.

So können auch Telekom-Konkurrenten wie Arcor/Vodafone, Hannet, 1&1, O2, Alice, Telefonica und viele andere ortsansässige Betreiber dann wesentlich einsparen und müssen nicht die teueren Auslands-Tarife ihrer Telekommunikationsanbieter einhalten. Neueste Nachrichten auf dem Telefon- und Smartphone-Markt:

Ohne Schinken funktioniert es nicht.

Bei voller Kampfkraft sind sie denjenigen Handy-Besitzern auf den Fersen, die die niedrige tele.ring-Anrufrate von einem Pfennig pro Min. ins Mobilfunknetz noch nicht nutzen. Eine derzeit konkurrenzlose Vergütung, die dem relativ kleinen Mobilfunkanbieter eine erfreuliche Steigerung der Kundenzahlen einbringt. Da die günstigsten Minutenpreise (außerhalb der Geschäftszeiten) im festen Netz bei rund zwei Cents liegen, hat ein Thema, das seit langem diskutiert wird, neue Bedeutung gewonnen:

Interessant ist, dass kaum jemand die grundsätzliche Bedeutung eines Mobiltelefons in Betracht zieht - aber das ist wohl eine andere Sache.

mw-headline" id="Schreibweise">Schreibweise[Bearbeiten | | | | edit Quellcode bearbeiten]>

Der Begriff Clocking (ehemals Telefonzeituhr) bezeichnet in der Telekommunikationsbranche die Einteilung der Gesprächsdauer in spezifische Zeitabstände für Zeittarife als Basis für die Gebührenberechnung für Endverbraucher. Die erste Ziffer steht für die Zeitdauer des ersten Balkens in Sekunde und die zweite für die Zeitdauer aller Folgetakts. Beispielsweise werden die ersten 60 Sek. einer Internetverbindung immer vollständig verrechnet, auch wenn die Übertragung weniger als 60 Sek. in Anspruch nimmt; die Abrechnung erfolgt dann in Schritten von 10 Sek.

Zum Beispiel: Im 60/60-Zyklus, selten auch als "1/1-Minuten-Zyklus" bezeichnet, wird bei einer Verbindungszeit von zwei und fünf Stunden der Tarif für ganze drei Stunden errechnet. Häufigste Zyklen sind 60/1, 60/10 und 10/10. 300/300, 240/240, 60/60, 60/1, 30/30 und 1/1 sind auch im Call-by-Call zu finden.

Für einen 100/10 Kilobyte -Zyklus wird z.B. eine Auslastung von mindestens 100 Kilobyte pro Anschluss abgerechnet; zusätzlich wird das zusätzliche Datenvolumen in 10 kByte-Schritten abgerechnet. Ein Verbindungsabbruch erfolgt durch Abschalten des Endgerätes oder durch den Betreiber nach einer bestimmten Zeit ohne Aktivitäten oder Empfangen. Eine neue Verknüpfung wird hergestellt und neu errechnet.

Übliche Taktraten sind 10/10 (bis 2015 z.B. viele Mobilfunk-Discounter und -Wiederverkäufer im E-Plus-Netz) und 100/100 (Mobilfunk-Discounter und -Wiederverkäufer im O2-Netz).

Mehr zum Thema