Smartphone Weihnachtsangebote

Weihnachtsangebote für Smartphones

Vom Android zum Windows Phone: Smartphone-Betriebssysteme auf einen Blick. Blaue Exklusivangebote mit unseren besten Smartphones. Die T-Mobile lanciert ihre Weihnachtsangebote 2017 Bereits kurz nach dem Start der großen Breitbandoffensive - darunter der neue Tarif HomeNet - startet der Mobilfunkprovider in diesem Jahr seine Weihnachtsangebote. T-Mobile startet am Dienstag, der 16. November 2017.

Der Mobilfunkprovider offeriert ab Dienstag ausgesuchte Mobiltelefone in Kombination mit My Mobile LTE-Tarifen zu "Weihnachtspreisen". Noch bis zum Ende der Weihnachtskampagne am Samstag, 19. Januar 2018, werden das neue Apple iPod 8 64 GB, das neue iPod X 64 GB, Huawei P10, Samsung Galaxy S8 und das Motorola Z2 Play inklusive JBL Soundbooster 2 zu einem günstigeren Preis verkauft.

Zum Beispiel beinhaltet der My Mobile Ultra-Preis ( "59,99 Euro/Monat") das Gerät für 0 EUR Vorauszahlung und 15 EUR monatlich für eine Abschlagszahlung, das Gerät 8 64 GB zum gleichen Preis für 0 EUR. Der Huawei X10 wird in Verbindung mit dem My Mobile Turbo-Preis ( (29,99 Euro/Monat) kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Die Samsung Galaxy S8 ist für 0 EUR Kaution und für eine Monatsrate von sieben EUR erhältlich. Das nur bei T-Mobile verfügbare Motorola Z2 Play inklusive des kostenlosen JBL-Soundboosts 2 (im Preis von 99 Euro) wird im Preis von 0 Cent inbegriffen. Zudem entfällt in allen Smartphone-Tarifen während des Aktionszeitraums (16. Nov. 2017 bis Nov. 2018 ) die Aktivierungsgebühr von 69,99 EUR.

Bei T-Mobile sind alle neuen Mobiltelefone freigeschaltet.

Smartphone Reise gegen 200 EUR

Weihnachtsangebot bei Media Markt: Media Markt im Internet offeriert nicht nur vor, sondern auch während der Weihnachtszeit eine Vielzahl von Artikeln zu angeblich günstigeren Preis. Der Onlinehändler führt noch bis nach dem Weihnachtsfest Smartphone-Waren von Huawei. Das Angebot der "Tiefpreisspätschicht" bei MediaMarkt ist wohl bekannt und oft am günstigsten. Zusätzlich zu diesen Tarifen hat der Elektrofachhändler aber auch seine Adventskalenderangebote bis nach dem Weihnachtsfest vorrätig: Sie sind online:

Wenn Sie ein Smartphone suchen, sollten Sie sich das Huawei Modell 10 Liter sowie das Modell 6A ansehen. Ab sofort ist der neue Modellwechsler P10 light für 215 EUR zu haben. Damit können die "Reds" den aktuell besten Preis anbieten und das Gerät an die Spitze des Preiskampfes für das Huawei Smartphone stellen.

Beim nächstgelegenen Fachhändler werden bereits jetzt fast 240 EUR für das Smartphone berechnet. Auch wenn die Transportkosten von fast 2 EUR, die für Online-Einkäufe von Mediamarkt geschätzt werden, immer noch das mit großem Vorsprung günstigste sind. Unter 100 EUR - hier ist der Transport kostenlos - bekommen Media-Markt Kunden bis nach dem Weihnachtsfest die Gebühr 6A.

Die noch recht junge Einstiegsvariante der Sub-Marke Huawei ist um 30 Cent günstiger als bei der Markteinführung. Andere Provider haben es noch nicht gewagt, die vom Produzenten festgelegte Preisgrenze von 129 EUR zu unterschreiten. So kann Media Markt wirklich 30 ? einsparen. Der Ehren 6A mit 5 inch-Bildschirm.

Der Frontkameramonitor hat 5 Mio. Pixel und eine LED-Beleuchtung über dem Lautsprecherbildschirm. Mit wenigen Mausklicks durch die Media Markt-Angebote erhalten Sie weitere, weniger werbewirksame Smartphone-Offerten. Auf der einen Seite stehen hier die früheren Flagschiffe HTC U Ultra, Honor 9 und Blackberry KEYone, die wesentlich preiswerter sind als bei ihrer Markteinführung.

Doch auch die Mittelschicht um Nokia 6, LG Q6, Honor 6X oder BQ Aquaris X ist einen Besuch lohnenswert, da die Offerten zunehmend unter die 200-Euro-Marke fallen. Weil Media-Markt mit diesem Angebotsumfang nicht immer den Gebetspreis auf dem freien Feld anbietet. Zu diesen Konditionen sind die von uns angebotene Handys erhältlich, solange der Bestand noch ausreicht.

Wer während des Bestellvorganges einen Adidas Fußball und einen Selfie Stick in den Einkaufskorb legt, bekommt diese Artikel ebenfalls kostenfrei mit seiner Smartphone-Bestellung. Werden dort Umsätze generiert, bekommt unser Publisher eine Vergütung vom lokalen Provider.

Mehr zum Thema