Smartphone für Eltern

Eltern-Smartphone

Die Smartphones lockern den Alltag mit Kindern auf - leider zu viel, sagt Nils Husmann. Suchen Sie ein Smartphone für Ihre Eltern, Ihren Partner oder sich selbst? Es ist immer ein schlechtes Beispiel, wenn die Eltern Smartphone-Junkies sind. "Doch jeder hat ein Smartphone" ist ein Satz, den Eltern oft hören, wenn sie mit ihren Kindern reden. Aber um ein Smartphone, Tablett oder Notebook als Werkzeug der Selbstwirksamkeit zu nutzen, bedarf es Übung.

Eltern-Smartphone

Hi ihr alle, ich und meine Geschwister sind auf der Suche nach zwei passenden Handys für unsere Eltern zu Weihnachten. Sehr geehrt. - Meine  Eltern benötigen keine Filme/Spiele/Musik auf ihren Handys. - Die Bildschirmformate sollten recht groß sein, da mein Papa mit seinem Mini-Smartphone (eine Art Acer-Rotz) immer ein paar Schwierigkeiten hatte, die Symbole zu identifizieren und zu "treffen".

Andernfalls wäre ein für die Preiskategorie klareres und helleres Bild sicherlich nicht falsch. - Ein gute Fotoapparat ist wahrscheinlich schwer in der Preislage, wäre aber nicht schlecht. Die Akkuleistung ist in jedem Falle zweitrangig und kann auch schlimmer sein, wenn das System mit den oben angegebenen Werten mithalten kann. Auch bei einer fest eingebauten Batterie, die ohnehin zum Standardprodukt wird, habe ich mit dem Gebrauchsverhalten meiner Eltern keine Angst, dass die Batterie in den kommenden 4 Jahren zu einem echten Problemfall werden könnte.

Es mag überholt sein, aber ist es jetzt auch in dieser Preislage erhältlich und vielleicht keine gute Entscheidung für meine Eltern?

Vergleichen Sie Einsteiger-Smartphones: Das richtige Gerät für Sie

Als Faustformel gilt, dass ein Einstiegs-Smartphone besonders preiswert sein sollte und im Gegensatz dazu auf üppige Funktionen wie eine besonders gute Kameraauflösung, Displaygröße oder Bildpunktdichte verzichten kann. Viele Varianten sind auch speziell für jugendliche Anwender mit trendigen Wohnfarben konzipiert. Besonders bei Jugendlichen populäre Applikationen wie Social Networking, Video -Playback oder Chat sind meist für Einsteiger-Smartphones bestens geeignet.

Nahezu alle Anbieter bieten mittlerweile auch Einsteiger-Smartphones an. Alcatel besticht damit die jungen Trend-Setter mit Varianten mit unterschiedlich farbigen Gehäuse-Schalen zum Auswechseln. Koreanischer Produzent Samsung stellt auch für eine Vielzahl von Benutzergruppen verschiedene Geräte zur Verfügung - einschließlich solcher, die Benutzerfreundlichkeit mit einem erschwinglichen Kaufpreis verbinden, wie zum Beispiel die Samsung Galaxy Star und Samsung Galaxy Pocket Serie.

Das Samsung Galaxy Y ("Young") hingegen eignet sich dank seiner kinderfreundlichen Symbole und Ringtones für besonders jugendliche Benutzer. Einige ZTE- oder Huawei-Geräte zeichnen sich zudem durch eine leichte Bedienbarkeit aus. Wer sich an Touchscreen-Telefone gewöhnen möchte, findet in der Wahl der Einstiegs-Smartphones, z.B. von Doro, auch Slider mit einer zusätzlichen Bedienelemente.

Im Smartphone-Finder in der Rubrik "Gerätetyp" unter "Design". Weiteres Zubehör dieser Bauart findet man unter "Handy mit Tastatur". Wenn Sie dagegen Softwareprobleme befürchten, können Sie in der Rubrik "Hardware und Software" ein bereits vertrautes Betriebsystem auswählen: Falls viele Google-Produkte bereits auf dem Heimcomputer im Einsatz sind, wird ein Einstiegs-Smartphone mit dem Betriebsystem Android empfohlen, um den Wechsel zu vereinfachen.

Einsteiger-Smartphone oder höherwertige Geräte zukaufen? Wenn Sie noch keine eigene Smartphone-Erfahrung haben, stehen Sie vor der Entscheidung, ob Ihnen auf lange Sicht ein Einsteiger-Smartphone genügt oder ob Sie sich gleich für ein qualitativ hochwertiges Endgerät entschieden haben. Es muss gesagt werden, dass vor allem Fotoenthusiasten im Zweifel ein Smartphone mit einer gut auflösenden Fotokamera wählen sollten, da die Qualität der Bilder bei vielen preiswerten Endgeräten zu kurz kommt.

Business-Anwender können auch mit einem Einsteiger-Smartphone an ihre Leistungsgrenzen kommen, wenn der innere Arbeitsspeicher zu gering oder die Batteriekapazität zu gering ist. Am besten ist es, vor der Auswahl eines bestimmten Gerätes Ihr persönliches Benutzerprofil zu klären und erst dann mit dem Smartphone Finder festzustellen, welche Endgeräte geeignet sind.

Falls in den Ergebnissen keine als Einstiegs-Smartphones konzipierten Endgeräte vorhanden sind, können Sie Ihre Suche auf alle Typen ausdehnen, indem Sie in der Rubrik "Gerätetyp" unter "Zielgruppe" die Auswahl "Alle" treffen. Der Kauf des Einstiegs-Smartphones in Kombination mit einem Kaufvertrag kann je nach Anbieter sehr günstig sein. Viele Anbieter offerieren Preise, die gewisse Endgeräte zu einem sehr günstigen oder gar kostenlosen Tarif beinhalten.

Zusätzlich zu den Tarifen für Telefonanrufe und SMS-Nachrichten sollten Viel-Surfer die Tarife für die Datenübermittlung im Detail studieren:

Mehr zum Thema