Schönste Smartphone 2016

Das schönste Smartphone 2016

Hier präsentieren wir 10 der stärksten Smartphones aus dem Reich der Mitte. Eveline Pupeter von Emporia glaubt, dass Menschen zu helfen eine Sache ist, "aber das Beste ist zu sehen, wie viel Freude sie daran haben". mit dem schönsten Design und den besten deutschen Apps präsentiert. " Welches Smartphone ist das beste?

Das schönste Smartphone mit Windows 10 Handy?

Aber auch die anderen Windows Smartphone-Hersteller zeichnen sich bisher nicht durch spezielles Desgin aus. Anders der Neo. Der Neo von NovaAns setzt sich aus einem "Kernteil" mit Anzeige und der kompletten Peripherie zusammen. Die schöne Packung enthält ein 5-Zoll-Display, das jedoch nur HD-Auflösung hat. Schließlich reicht der 617er und zwei Gigabytes RAM, um Kontinuum auf dem Neo zu betreiben.

Auf der CES 2016 präsentierte die Firma Neo ihre Produkte zum ersten Mal und verkauft sie nun über die Crowdfunding-Plattform namens Cickstarter. Das Smartphone mit einem TwoTone oder Flip Case wird für 270 Euro plus 30 Euro Transportkosten angeboten. Die späteren regulären Verkaufspreise von NuAns Neos betragen $400.

Der Finanzierungszeitraum endet am 21. September 2016 und der Produzent plant die Auslieferung seines Smartphones im kommenden Jahr.

Weather: Bestes Programm ist kostenlos

Wetter-Apps für Smartphones können bei solchen Problemstellungen helfen. Daher gibt es in den entsprechenden App-Stores viele verschiedene Anwendungen, die genauere Prognosen bereitstellen. Für alle Wetteranwendungen ist es von Bedeutung zu wissen, woher die Prognosen kommen. Häufiger ist es, von einem der großen Wetterservices, wie dem DWD, Informationen zu beziehen und diese mit weiteren Datenquellen, Zusatzberechnungen und ggf. eigenen Wetterforschern aufzubereiten.

Wie die " Rechnerbild " in einem Versuch herausfand, sind die Prognosen der App-Anbieter WeatherPro und Wetter. in Deutschland. Für diese beiden Anbieter bestätigt die Stiftung Warentest ebenfalls gute Prognosen. Vor zwei Jahren hat die Stiftung Warmentest ihren Versuch durchgeführt, doch laut Gerhard Lux vom DWD sind die Resultate auch heute noch aktuell.

Allerdings verweist er auch darauf, dass es nicht zwangsläufig zu verbesserten Resultaten führen muss, wenn die App-Anbieter die Prognosen eines Wetterservices mit eigenen Kalkulationen ändern. Diese würden die Prognosen im Blick behalten und anpassen, wenn sie aufgrund ihrer "langjährigen Berufserfahrung" annehmen, dass ein anderes Klima bevorsteht.

So hat der Bundeswetterdienst im Juni eine eigene Smartphone-App veröffentlicht, die das aktuelle Klima vorhersagen kann. Auch sonst kann er alles, was man von einer Wetter-App erwartet. Mit einer detaillierten Prognose für die nächsten vier Tage überzeugt der Anwender mit einer Vielzahl von Funktionen:

Zu den Warnhinweisen kommen Prognosen für Temperaturen, Niederschläge und Windstärken. Darüber hinaus stehen Ihnen diverse Kartendarstellungen zur Verfügung, die das aktuelle Tageswetter wiedergeben. Die Applikation verdeutlicht, wie die Bewölkung verläuft und sich das Klima entwickelt. Lediglich das Aussehen von WarnWetter inspiriert nicht auf Anhieb, sondern erscheint zunächst etwas graue und komplizierte.

Allerdings, da er 100-prozentige Angaben des Bundeswetterdienstes benötigt, sollten seine Prognosen zuverlässig sein. Sowohl bei den beiden Unternehmen Computersitzungen der Firma Computersimulationen als auch bei der Warentest-Stiftung belegt die WeatherPro-App den ersten Rang. Alle Details sind auf einem genügend großen Smartphone-Display gut ablesbar. Das große Vorteil der Anwendung ist, dass sie für alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme verfügbar ist und vom Benutzer nach seinen Wünschen angepasst werden kann.

Und die Wettervorhersagen. Die com-App überzeugte die Stiftung Warentest mit ihren Vorteilen. Bei der werbefreien Pro-Version bezahlen die Anwender rund zwei Euros. Wetterprognose des Wetters. Das in hellblau gehaltene System ermöglicht es dem Benutzer, sieben Tage in die Vergangenheit zu blicken. Wenn der Benutzer auf einen Tag wettet, wird er in vier Zeiten unterteilt.

Es ist klein und bis auf das Bewegen der Zeitleiste für eine Voransicht der nächsten zwölf Std. kann man damit nicht arbeiten. Auch die Wettervorhersage wurde von der Stiftung Warentest mit " gut " bewertet. Das freie Programm ist klar strukturiert, obwohl es für manche Benutzer etwas zu klein ist.

Sie stellt für den laufenden Tag die Tageswerte sowie dreistündige Prognosen zur Verfügung. Weather. infos zeigen daher nicht die konkreten Angaben, sondern die Orientierungswerte an. Das Radar stellt die Felder der Wolken dar, aber nur für die nächsten zwölf Std. und ermöglicht dem Benutzer nur feste zeitliche Sprünge. Über zwei Verknüpfungen in der Anwendung gelangt man direkt in das Warenhaus.

Verglichen mit den lästigen Pop-Ups im Regen. Mit der vorinstallierten Wetter-App auf allen iPhone's werden Wetterdaten vom Yahoo Wetterdienst verwendet, um das aktuelle Datum vorwegzunehmen. Nur die Prognosen wurden von der Stiftung Warentest mit einem zufriedenstellenden Ergebnis bewertet. Bei Android-Handys ist die Wetterprognose in der Anwendung Google Now integriert und wird angezeigt, wenn der Benutzer in das Eingabefeld eingibt.

Darin erkennt er neben der momentanen Wettersituation auch die Prognose für die nächsten vier Tage. Das Programm erhält die Daten vom US-Anbieter The Weather Channel, dem die Foundation auch nur zufriedenstellende Resultate für Deutschland bescheinigt. Die Gegenüberstellung der einzelnen Anwendungen ergibt große Differenzen. Die Anwendung des Wetterdienstes wird derzeit hier empfohlen.

WarWetter ist kostenfrei und belästigt seine Benutzer nicht mit Werbung. Die Deutschen Wetterdienste wurden 1952 ins Leben gerufen und verfügen damit über die größte Branchenerfahrung unter den aufgeführten Anbieter. Einziger Wermutstropfen von WarnWeather ist, dass die Anwendung gewöhnt werden muss.

Mehr zum Thema