Mobiles Internet ohne Vertrag

Handy-Internet ohne Vertrag

Wohnungen für Laptop und Tablett. In den letzten Jahren sind die Preise für mobile Datenverbindungen drastisch gesunken. Die zwei Tarife für mobiles Internet sind für intelligente Menschen auch ohne Bindung und ohne Datenträger erhältlich. UMTS-Tarife (mit und ohne LTE) auf einen Blick: für Notebook, iPad, Tablet. Im November laufen die Verträge für die Mobiltelefone aus.

Mobile Internet Surfstöcke, UMTS, LTE

Internet-Zugang für den mobilen Einsatz wird immer bedeutender. Egal ob mit Notebook, Handy oder Tablett: Viele Anwender wollen das mobile Internet nicht mehr zu jeder Zeit und an jedem Ort benutzen können. Es gibt auch Infos über Surf-Sticks, Tablet-PCs und den Einsatz im Internet - und natürlich einen Vergleich der Preise für mobiles Internet.

Die Erfolgsgeschichte des Internets ist auch darauf zurückzuführen, dass seine Verwendung inzwischen für nahezu jeden bezahlbar geworden ist. Natürlich brauchen Sie noch zwei Dinge: ein Gerät - ein Notebook, ein Handy oder ein Tablett - und einen Preis. Wenn Sie nur gelegentlich im Internet surfen, können Sie zum Beispiel eine Tagespauschale für zwei oder drei Euros reservieren.

Für weniger als zehn Euros bekommen Sie leicht ein oder zwei GB und können daher sehr rasch reisen. Der Surf-Stick wird ganz leicht in den Computer gesteckt und ermöglicht so den Zugriff auf das Internet. Sowohl Gelegenheits- als auch Viel-Surfer kommen hier zu günstigen Angeboten für das mobile Internet. Eine Tablette ist der optimale Wegbegleiter für die Unterwegsheit.

Nahezu winzig genug, um in eine Tasche oder einen Backpack zu passen, aber trotzdem eine gute Grösse, um im Internet zu surfen oder E-Mails zu schreiben. Die aktuellen Tablettenangebote mit Datentarifen für das Internet sind hier zu sehen. Für einen mobilen Routenplaner wird eine SIM-Karte und ein Surf-Stick vorausgesetzt. Anschließend wird der Zugriff auf das Internet für mehrere Endgeräte möglich.

Die LTE-Technologie wird auch im Bereich des Mobile Internet eingesetzt, so dass Sie von höheren Downloadgeschwindigkeiten vorteile haben. Wer mit dem Notebook im Internet fahren möchte, aber kein eigenes W-LAN in der Umgebung hat, kann Probleme haben. Der Surfstick ist die ideale Möglichkeit, das mobile Internet zu nutzen.

Surf Sticks ähneln gewöhnlichen USB Sticks, sind aber etwas dünner und führen zu Geräten, denen das Handy-Modul nicht ausreicht. Surf Sticks sind in erster Line für den Einsatz mit einem Notebook vorgesehen, da sie an dessen USB-Port angeschlossen werden. Bereits heute kann man mobiles Internet Ã?berall dort einsetzen, wo man Mobilfunkempfang hat:

Früh nach Hause gehen und weiter am Wasser arbeiten, seine E-Mails im Bahnhof abrufen oder Bilder über das mobile Internet auf dem Zeltplatz veröffentlichen - all das ist möglich. Wenn Sie mobiles Internet mit einem Tablet-PC verwenden möchten, besteht die einfache Möglichkeit, eine SIM-Karte zu erwerben und diese gleich in ihr Gehäuse einzusetzen.

Doch selbst dann kann man nicht jedes Tablett so leicht ins Internet bringen. Wer also mit dem Handy surft, sollte darauf achten, dass bei der Auswahl des Tabletts ein Handy-Modul dabei ist. Wenn es um mobiles Internet geht, sollte der WLAN-Router nicht ungenannt sein.

Mit einem solchen Kreuzschienenrouter werden auch Endgeräte ohne integrierten Internet-Zugang ins Netzwerk gebracht - wie ein Surf-Stick. Ein besonderer Pluspunkt dieser Internet-Nutzung ist, dass Sie mehrere Endgeräte zur gleichen Zeit in Betrieb nehmen können. Mobilfunkrouter sind auch mit einer SIM-Karte Ihrer Wahl ausgestattet und fungieren dann als persönliche Anlaufstelle. Zwei Eckpfeiler der mobilen Internet-Tarife sind entscheidend: das Datenaufkommen (je mehr, je mehr, je mehr Sie surfen ) und die Schnelligkeit (je mehr, je mehr, je rascher die Seite geladen wird).

Verlangsamte Rabatte für das mobile Internet werden manchmal mit einer maximalen Rate von 7,2 Mbit/s geboten. Jeder, der mit 50 Mbit/s oder mehr auf seinem Handy reist, wird mit Sicherheit keine viel langsameren Tablettraten mögen. Das mobile Internet weist in der Spitzenphase bereits 3-stellige Downloadraten auf. Preise für mobiles Internet - was ist anders?

Die für das mobile Internet angebotenen Tarife für Daten und Smartphones weichen von den Tarifen für Smartphones ab, da sie ausschließlich für das Internet bestimmt sind - obwohl die Tarife für Smartphones natürlich auch den Internetzugang mit einbeziehen. Andererseits können Sie auch den Smartphone-Tarif im Tablett verwenden, wenn die Kartengröße stimmt. Die Prepaid-Pakete bieten nicht nur eine Vielzahl von flexiblen Nutzungsmöglichkeiten im Bereich des Mobils.

Noch ein weiterer Anlass, einen für das mobile Internet konzipierten Preis zu entscheiden. Das mobile Internet im Internet ist ein Selbstzweck. Die üblichen Pauschalen für mobiles Internet entfallen nach wie vor im Auslande. Zum ausgedehnten Internetsurfen über das WLAN hinaus wird empfohlen, sich eine zusätzliche SIM-Karte zuzulegen.

Prepaidkarten für das Auslandsgeschäft sind entweder im Land der Reise oder im Voraus im Internet erhältlich. Auf mobiles Internet via Tablett oder Notebook wollen Sie auch im Winter nicht mehr verzichten? Das ist kein Problem: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, kostengünstig im Internet zu surfen und vermeiden dadurch die hohen Roamingkosten. Wenn man unterwegs preiswert surfen will, muss man oft die Fahrt unterbrechen.

Der Internet-Zugang verschiedener Provider wird nicht immer in der gleichen Güte geboten. Du suchst einen billigen Preis inkl. Tablette oder ein unverbindliches Preisangebot für Surfstöcke?

Mehr zum Thema