Handyvertrag Telekom Netz

Mobilfunkvertrag Telekom-Netz

"Wenn Sie über das D-Netz telefonieren wollen, sollten Sie Ihr Mobiltelefon und den Vertrag separat kaufen. Neue Mobilfunkverträge: Das passende Netz suchen Welches Netzwerk sollten Sie wählen? Er geht auch ganz ohne klassische Handy-Tarife. Überall ist die Telekom gut, E-Plus ist in der City, Vodafone ist zwischendurch? D1-Netz der Telekom, D2 von Vodafone und die bisher separaten Netzwerke von E-Plus und O2, die immer enger werden.

Was ist das richtige Netzwerk?

Die Deutsche Telekom ist oft am besten. Man kann aber auch mit dem rosafarbenen Giganten in einer toten Zone enden, sagt Henning Gajek vom Telekommunikations-Portal "Teltarif.de". Manchmal kann es vorkommen, dass andere Provider den besten LTE-Empfang zur gleichen Zeit anbieten - oder umgekehrt. Welche Provider haben ein gutes Netzwerk an meinem Wohnsitz? Mit den Netzwerkkarten der drei Provider (Telekom Netzwerkkarte - Netzwerk-Karte für O2 - Netzwerkkarte für Vodafone) können sich die Nutzer informieren.

Abhängig vom Provider können mehrere Standorte ausgewählt werden, um die Reichweite in Ihrem eigenen Bewegungsbereich zu testen. "Doch die Netzwerkkarten sind manchmal etwas optimistisch", beschränkt Gajek. Andererseits gibt es immer noch viele Preise, in denen die Benutzer kein LTE haben, sagt Henning Gajek. Wenn Sie sich für einen 3G-Tarif entscheiden, müssen Sie sich die Netzwerkkarten zweimal so genau ansehen:

Möglicherweise gibt es großen LTE-Empfang zu Hause, aber die 3G-Abdeckung ist schlecht. Ein Sprecher des Unternehmens erläutert, dass beispielsweise 3G bei der Deutschen Telekom nicht mehr erweitert wird und in Zukunft auch reduziert, also ausgeschaltet werden soll. Gibt es günstige Tarife aus dem Netz oder von Discountern? Die Betreiber haben kein eigenes Netz, sondern verwenden die Sendemasten der drei großen Netzwerkbetreiber.

Wenn Sie sich für einen Mobilfunktarif aus einem Discount interessieren, sollten Sie im Vorfeld überprüfen, welches Netz ausgenutzt wird. Einige Provider sind im O2-Netz, andere im D-Netz. Da einige Mobilfunkbetreiber ihre Daten- und Telefonieangebote für Prepaid-Karten nicht alle vier Wochen, sondern alle vier Wochen aufladen, sollte man sich die Dauer näher ansehen. Prinzipiell sind die Versorger nach Ansicht der Konsumentenschützer in der Wahl der Dauer ihrer Verpackungen selbstständig.

Wechselt ein Provider die Rechnungsstellung von einem monatlichen auf einen vierwöchigen Zyklus, muss er seine Kundinnen und Kunden unterrichten. Es werden alle Anfragen beantwortet, und laut der Netzwerkkarte ist mein Service gut. Henning Gajek empfiehlt abzuwarten. Dann können Sie den Rezeption für ein paar Tage mit einer billigen Prepaid-Karte für das Netzwerk ausprobieren.

Diejenigen, die zu Hause, am Arbeitsplatz und an anderen oft frequentierten Plätzen ausprobieren, werden rasch herausfinden, ob das Netzwerk für sie geeignet ist. Seien Sie weltweit per Mobilfunknummer zu erreichen, auch wenn kein Mobilnetz vorhanden ist oder Sie nicht einmal einen Mobilfunkvertrag haben. Sie können auch über Satellit telefonieren: 100 Gratisminuten pro Monat für Anrufe in alle EU-Netze und eine Mobilfunknummer (Vorwahl 015678) inklusive Sprachmailbox sind kostenfrei.

In Kürze wird es eine Telefonie-Flatrate für ca. 5 EUR pro Monat geben.

Mehr zum Thema