Handyvertrag Neukunde

Mobilfunkvertrag Neukunde

wie die Vorteile für einen neuen Kunden. Auf der anderen Seite ziehen Sonderangebote neue Kunden an. Wollen Sie ein neues Telefon? Was sind die Vorteile einer Verlängerung des Mobilfunkvertrages? Die Lieferanten bieten oft nur neue Geräte für neue Kunden an.

Mobilfunktarifwechsel als Neukunde beim gleichen Provider

Sie suchen einen neuen Handyvertrag? Wir betreuen Sie in der Regel innerhalb von 24h. Möglicherweise finden Sie dort, was Sie suchen. Grußwort, PS: Wichtig sind z.B. folgende Informationen: Gehören Sie zu den Jugendlichen für einen Zusatzrabatt (18-25, oder mehr, wenn Sie ein Schüler/Auszubildender sind)?

Haben Sie einen Handyvertrag unterschrieben? Aufpreisschutz durch 5 Tips

Wenn Sie einen neuen Mobilfunkvertrag unterschrieben haben und eines Tages keinen Anspruch auf eine höhere Mobilfunkrechnung haben, sollten Sie sich vor zusätzlichen Kosten absichern. Weil viele Mobilfunkanbieter auf Dauer versucht, mehr Umsatz mit ihren Abnehmern zu machen: Mobilfunknutzer mit einer Allnet-Wohnung sind dagegen ebenfalls nicht immun. Der Überblick gibt Hinweise auf die fünf größten Fallstricke - und wie Sie sich vor einer zu hoch angesetzten Mobilfunkrechnung absichern.

Problematisch: Wenn Sie einmal aus Versehen das unerwünschte Banner auf dem kleinen Smartphone-Bildschirm eingetippt haben - und schon haben Sie ein Handy-Abonnement, das Sie nie wollten. Diese Drittprovider erscheinen dann - oft unbeachtet - jede einzelne Woche auf der Mobilfunkrechnung, die Summen liegen oft um die fünf Euros.

Die Problematik: Viele Provider gewinnen neue Kunden mit einer besonders günstigen Basisgebühr, die oft nur für zwei Jahre gültig ist. Ein gewisser Nutzen - zum Beispiel zusätzliches Datenaufkommen - wird nur für zwei Jahre bewilligt. Der Ausweg: Kündigung des Mobilfunkvertrages vorzeitig. Da das Grundentgelt deutlich ansteigt, rechnet sich der Preis in der Regel nicht mehr.

Sie können dann nach der Mindestvertragsdauer den Provider ändern, anstatt extra zu bezahlen. Die Problematik: Wenn Sie das verbuchte Volumen aufgebraucht haben, erhalten Sie von uns ein zusätzliches Volumen - oft sind es knapp 100 Megabytes für zwei Euros. Die so genannte Datenautomation funktioniert bis zu dreimal - Mobilfunknutzer bezahlen bis zu sechs Euros mehr, manchmal sind aber auch mehr.

Welche Provider wie vorgehen, steht hier: Laden & Umbuchen des Datenvolumens. Der Ausweg: Prüfen Sie, ob der Preis eine automatische Datenfunktion hat. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie - wenn möglich - die automatische Datenübertragung inaktivieren. Die Datenautomation kann bei einigen Providern nicht deaktiviert werden, was oft durch den Hinweis "data automation is a fixed tariff component" angezeigt wird.

Sie können auch auf einen Mobilfunktarif mit Internet-Flatrate und viel Datenaufkommen und ohne automatische Datenübertragung umsteigen, um das Mobilfunknetz ungehindert und ohne Zusatzkosten weiter zu benutzen. Die Problematik: Manche Provider locken neue Kunden mit unterschiedlichen Prämien, zum Beispiel einer Guthabengutschrift beim Mitnehmen der bisherigen Mobilfunknummer. Die Problematik: Die Online-Flats gelten für Deutschland, aber nicht immer auch für das benachbarte Ausland. Nicht immer.

In der EU berechnen einige Anbieter keinen Aufpreis, aber oft wird jedes einzelne Kilobyte separat verrechnet. Mobiles Surfing mit einem Handy außerhalb der EU wird besonders teuer: Ein einzelnes übermitteltes MB kann mehrere Euros betragen. Problemlösung: Vermeiden Sie, dass sich das Handy im Außenbereich selbstständig ins Netz einloggt.

Sie können auch einen Mobilfunkvertrag abschließen, der bereits eine Datenflatrate für die EU-Länder enthält. Kein deutsches Unternehmen bietet jedoch eine Wohnung zum weltweiten Internetsurfen an. Wenn Sie noch keinen neuen Handyvertrag unterschrieben haben und auf der Suche nach einem neuen Mobilfunktarif sind, hier ein paar grundlegende Tipp.

Wofür wird das Mobiltelefon hauptsächlich verwendet? Danach sollte der Preis eine Allnet Flat beinhalten, vorzugsweise im Netzwerk der Telekom (D1) oder der Firma D2 - dort ist die Qualität der Sprache und die Anbindung besser als bei O2 (Telefónica). Für das bewegliche lnternet? Der neue Kontrakt sollte dann etwas mehr Datenmenge haben. Für das Internetsurfen genügen in der Regel 1 GB, aber wenigstens 2 GB sind bequemer.

Es sollte dann ein Mobilfunktarif ohne Grundpreis sein: Menschen in ländlichen Gebieten haben oft größere Möglichkeiten in den besten Netzwerken (siehe: Mobilfunkvergleich: Welches Netz ist das beste). Wenn Sie sich nicht mit neuen Mobilfunktarifen befassen wollen, können Sie sich ganz einfach für einen Handyvertrag mit einer Zweijahreslaufzeit entscheiden. Diese sind oft billiger als Mobilfunktarife ohne Dauer (kann jeden Monat gekündigt werden).

Wenn Sie sich zumindest einmal im Jahr mit dem Mobilfunkmarkt beschäftigen wollen, ist es besser, sich für einen einjährigen Mobilfunktarif zu entscheiden. Tip: Ich präsentiere hier regelmässig gute und preiswerte Mobilfunktarife für jedes Budget: Die besten Mobilfunktarife & der günstigste Mobilfunkvertrag.

Mehr zum Thema