Handyvertrag Flatrate

Mobilfunkvertrag Flatrate

Im November neue Tarife für die Handy-Telefonie an. Sie haben die Wahl zwischen einer Prepaid-Karte oder einem "Handy mit Vertrag". Noch persönlicher: Dank Whatsapp direkt auf Ihr Handy! Jetzt wählen Sie Ihr Handy mit Vertrag wie gewünscht, von Allnet-Flat bis LTE.

Handyvertrag: Wann ist eine SMS-Flatrate sinnvoll?

In vielen Preisen ist heute eine SMS-Flatrate inbegriffen. Doch ist der Zuschlag es für Sie wirklich wert? SMS-Flat ist eine vertraglich vereinbarte Option oder ein inbegriffener Service, der es dem Benutzer ermöglicht, beliebig viele SMS-Nachrichten ohne zusätzliche Kosten zu verschicken. Die SMS-Flatrate ist heute in der Regel nicht mehr auf einzelne Netzwerke begrenzt, sondern ermöglicht eine nahezu kostenlose Zustellung in alle deutsche Netzinfrastruktur.

Was ist der Unterscheid zwischen einer SMS-Flatrate und einer kostenlosen SMS? Bei einer SMS-Flatrate können Sie innerhalb Ihrer Basisgebühr beliebig viele SMS schreiben. Wenn Ihr Handytarif eine SMS-Flatrate enthält, werden Sie am Ende des Monats keine bösen Überraschungen erleiden und nur die Basisgebühr zahlen. Gratis-SMS sind dagegen auf eine gewisse Zahl begrenzt.

Dann finden Sie z.B. die Anzeige "50 Gratis-SMS" in Ihrem Handyvertrag. Wenn sie in Ihrem Mietvertrag inbegriffen sind, können Sie sie entweder als kostenlose Minuten am Telefon oder als kostenlose SMS abonnieren. Es gibt keine generelle Antwort auf die Fragestellung, ob sich eine SMS-Flatrate auszahlen kann. Es geht um die Frage:

Wer beispielsweise keine mobile Internetverbindung auf einem Handy hat oder diese aus irgendwelchen GrÃ?nden nicht benutzen will, kann mit einer SMS-Flatrate gut versorgt werden. Wenn Sie aber sowieso hauptsächlich über Social Networks oder Instant Messenger kommunizieren, ist eine SMS-Flatrate oft nicht sinnvoll. Hierbei ergibt sich die Frage: Haben Sie einen Zusatznutzen der SMS-Flatrate oder ist der monatliche Zuschlag dafür nicht sinnvoll?

Wenn Sie zum Beispiel fast nie eine SMS schreiben, ist es besser, sie individuell zu bezahlen, als einen Zuschlag von mehreren Euros im Mobilfunkvertrag zu akzeptieren. Die SMS-Flatrate wird bei den derzeitigen Preisen kaum noch als zuschaltbare Sonderoption geboten. Statt dessen gibt es kombinierte Verträge, in denen die SMS Flach automatisiert ist.

Dies erschwert den unmittelbaren Abgleich, da es ohne SMS-Flat oftmals keine Entsprechung gibt. Wenn Sie dagegen SMS als Option reservieren würden, sollten Sie extrapolieren, wie viele SMS Sie jeden Monat verfassen müssten, damit sich der Zuschlag auszahlen kann. Ab wann ist der Stückpreis statt einer Pauschale erstrebenswert? Wann eine SMS-Flatrate Sinn macht, kann jeder leicht selbst berechnen.

Jedenfalls, wenn er weiss, wie viel er für die jeweilige Pauschale bezahlt. Wenn wir von einem SMS-Preis von 9 Cents ausgehen, müssten Sie 56 SMS mit einem Zuschlag von fünf Euros pro Kalendermonat versenden, damit die Flatrate ausläuft. Wenn Sie keine andere Möglichkeit haben, als die SMS-Flatrate bei sich zu tragen, da sie in Ihrem Combo-Vertrag mit inbegriffen ist, sollten Sie sich fragen, ob dies für Sie nützt.

Sie können einen Auftrag zu vergleichbaren Bedingungen ohne SMS-Flatrate finden.

Mehr zum Thema