Handytarif Kids

Mobilfunktarif Kinder

In der Rubrik Tarife stellen wir weitere Tarifvorschläge für Kinder und Jugendliche vor. Kinderspielplatz: Aufstellen der Kindersicherung. Mobilfunktarife im Vergleich: Der richtige Preis für jeden. Suchen Sie einen neuen Handytarif, der zu Ihnen passt?

Wenn Sie einen Handytarif für Ihr Handy verwenden, sollten Sie einige Dinge berücksichtigen, wenn Sie Ihre Entscheidung treffen. Dies beginnt bei der Netzwerkauswahl, endet aber nicht damit. Wenn Sie nirgendwo empfangen werden, nützt Ihnen der billigste Handytarif nichts. Dies hängt vor allem von der Netzwerkqualität Ihres Providers ab.

Betreut wird das D1-Netzwerk von der Telekom, das D2-Netzwerk von Wodafone und das E-Netzwerk von O2. Es gibt aber noch viel mehr Provider! Provider wie AldiTalk, Fonic, GMX oder andere haben kein eigenes Mobilnetz, sondern benutzen das Netzwerk eines der drei großen Provider.

Hierzu verbuchen sie die entsprechenden Leistungen im Netzwerk. Welche Provider nutzen welches Netzwerk? Was ist das richtige Netzwerk? Das Netzwerk der Telekom wird in der Öffentlichkeit als das günstigste angesehen. In den letzten Jahren hat sich der Abstand zu Wodafone jedoch verringert, und auch O2 hat nachgegeben. Allerdings hat das Netzwerk des Lieferanten vor allem im laendlichen Raum noch Schwaechen.

Wenn Sie also in der City leben, ist das genutzte Netzwerk bei der Auswahl des Handytarifs eher irrelevant, aber in ländlichen Gebieten empfehlen wir Ihnen, einen Handytarif im D-Netzwerk einzusetzen. Sie sehen hier, wie oft ein Provider in den letzten fünf Monate mit Unterbrechungen zurechtkam. Benutzerkommentare geben Ihnen auch einen Einblick in die Servicequalität des Providers.

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Handytarifs auch auf die Dauer. Normalerweise versucht der Provider, Sie für 24 Monaten (zwei Jahren) zu halten. Manche Provider wie O2 oder congstar haben auch monatliche Mobilfunktarife. Insbesondere die Mobilfunktarife verändern sich rasch, so dass Sie manchmal viel zu viel für den angebotenen Service für zwei Jahre bezahlen.

Manche Provider haben auch besondere Möglichkeiten im Rahmen des Programms, mit denen Sie Ihr Datenaufkommen vergrößern können. Mit StreamOn beispielsweise hat die Deutsche Telekom in einigen Tarifvarianten eine Möglichkeit, den von Netflix und anderen Partnerunternehmen verursachten Datenverkehr nicht auf Ihr Datenaufkommen anzurechnen. Eine vergleichbare, aber wesentlich flexible Möglichkeit stellt Ihnen das Unternehmen mit dem Vodafone-Pass am 25. September vor.

Mit Free hat O2 auch eine interessante Tarifkomponente im Angebot. Weshalb einen teueren Handytarif von Telekom, O2 oder Wodafone kaufen, wenn Centro im gleichen Netzwerk billigere Preise anbietet? Bei der Wahl der Preise sollten Sie jedoch nicht nur auf Preise und Netzwerk achten, sondern auch den Gesichtspunkt "Service" nicht auslassen. Andererseits können Sie auch den T-Punkt oder den O2-Shop besuchen und sich von den großen Providern individuell betreuen und beraten lassen. Natürlich können Sie sich auch von uns einkaufen.

Auch wenn Sie Dritte im Netzwerk anrufen, können Sie möglicherweise nicht alle deren Funktionalitäten nutzen. Bei entsprechender Handytarifierung können Sie Kosten einsparen. Selbst wenn der Kunde bei demselben Netzbetreiber ist oder Sie einen DSL-Vertrag mit Ihrem Netzbetreiber haben, können Sie in der Regel einsparen.

Informieren Sie sich über die entsprechenden Bedingungen auf der Startseite des Anbieters. Für Mobilfunktarife sind dies Datenautomation und Roaming-Gebühren. Wir empfehlen, einen Mobilfunktarif ohne automatische Datenübertragung zu verwenden oder sofort nach Vertragsunterzeichnung zu deaktiveren. Roamingentgelte sind in der EU kein Problem mehr, aber wer viel um die ganze Erde fährt, wird es zu würdigen wissen, wenn der Betreiber in der Türkei, den USA oder Russland die entsprechenden Preise für Anrufe und mobiles Wellenreiten bereitstellt.

Wenn Sie nicht nur einen neuen Handytarif, sondern auch ein anderes Handy benötigen, sollten Sie über den Erwerb eines Mobiltelefons mit Mobilfunkvertrag nachgedacht haben.

Mehr zum Thema