Handy ohne Simlock Kaufen

Kaufen Sie ein Handy ohne Simlock

Ein Smartphone ohne Branding und ohne SIM-Lock. Ist es möglich, ein Handy mit Branding und Simlock ohne Bedenken zu kaufen? Um so teurer ein Handy, umso weniger Kunden kaufen es direkt ohne Vertrag. Vergewissern Sie sich jedoch, dass Sie ein Mobiltelefon ohne SIM-Sperre kaufen, sonst ist Ihre Flexibilität eingeschränkt! Es lohnt sich: Kaufen Sie Ihr Handy jetzt online.

Dual-SIM-Handy ohne SIM-Lock: Kaufen Sie billig ein!

Gewöhnlich tarifieren und verknüpfen wir auf Mobiltelefonen ohne SIM-Lock und ohne Netze. Dies ist besonders für Dual-SIM-Mobiltelefone von Bedeutung. In SIM-Lock-freien Mobiltelefonen können Sie ganz einfach einen vorhandenen Mobilfunktarif oder Hinweise aus einem Handy-Vertragsvergleich auswerten. Aber was tun, wenn das eigene Handy gesperrt ist? Wofür stehen SIM- und Net-Lock? .

Im Falle einer Extrem-SIM-Sperre ist das Gerät nur für eine einzelne SIM-Karte freigegeben. Häufig auftretende Beschränkungen beschränken die Verwendung auf eine der beiden Möglichkeiten: Ein Net-Lock nimmt nur SIMKarten von einem Netzbetreiber an, ungeachtet des Prepaid- oder Laufzeitvertrags. Region Lock: Das Telefon arbeitet nur mit Landkarten einer Region, z.B. Europa oder Nordamerika.

Alle anderen SIM-Karten sind für das Handy verriegelt. Sie wird jedoch in der Regel beim Handykauf kommuniziert. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wenden Sie sich an Ihren Provider oder stecken Sie eine SIM-Karte eines anderen Netzbetreibers in Ihr Mobiltelefon. Falls es klappt, ist Ihr Telefon nicht SIM- oder netzgesperrt.

Und wo steht, wenn mein Handy zu ist? Gewöhnlich sind die von uns gemeldeten Telefone kostenlos zu haben. Welches Handy hat ein SIM-Lock? Im Regelfall werden insbesondere Prepaid-Handys blockiert, so dass diese z. B. für SIM-Karten anderer Netzbetreiber blockiert werden. Dies hat damit zu tun, dass sich z.B. billig zu erwerbende Telefone durch die spätere Verwendung der Prepaid-Tarife für den Provider besser bezahlen sollten.

Wenn Sie ein Mobiltelefon in Zusammenhang mit einem Abonnement oder Prepaid-Vertrag von einem Mobilfunkbetreiber oder Anbieter kaufen, kann das Terminal für SIM-Karten blockiert werden, die nicht im Vertrag gekauft wurden oder nicht zum gleichen Mobilnetz zählen. Eine Regionssperre ist relativ rar und soll sicherstellen, dass nur SIM-Karten verwendet werden, die aus der gleichen Weltregion kommen.

Einige Telefone wurden mit Regionalsperre ausgeliefert, was in einigen Ländern - bei Freischaltung der SIM-Karte außerhalb des Landes der Ausgabe - die Verwendung gewisser Fremd-SIM-Karten verhindert hat. Wozu sind SIM-Lock und Net-Lock erhältlich? Dies hat zum Beispiel den Sinn, dass sich die oft sehr vorteilhaften Endgerätepreise durch den festen Tarif für den Provider besser auszahlen können.

Woran kann das Telefon eine genehmigte Simkarte erkennen? Ein Mobiltelefon kennt die Netzwerkzugehörigkeit einer Simkarte anhand der so genannten IMSI, die Prepaid-Funktion einer Kreditkarte kann von einem speziellen elektronischen Hersteller von Prepaid-Karten erkannt werden. Mobiltelefone ohne SIM-Schloss vernachlässigen diese Funktionen. Je nach Schlossart kann das Schloss durch einen Freischaltcode freigegeben werden.

Ein Karten-, Netz- oder Länderblock kann kaum ausgetrickst werden, da er in der Handy-Firmware vorprogrammiert ist. Nach dem Einlegen einer SIM-Karte in Ihr Mobiltelefon, für die das Mobiltelefon nicht zugelassen ist, muss der richtige Freischaltcode, der so genannte SIM-Lock-Code, eingetragen werden. Das Mobiltelefon kann nach dem Eingeben dieses Kodes mit jeder SIM-Karte verwendet werden.

Die SIM-Sperre wird üblicherweise aus der IMEI-Nummer ( "Identifikationsnummer") des Mobiltelefons errechnet und über die Eingabe über die Folientastatur oder den Touch-Screen errechnet. Haben Sie auf die Sperrzeit gewartet, kann Ihnen Ihr Netzbetreiber den Freischaltcode (auch SIM-Sperrcode genannt) nach Ende der Sperrzeit kostenfrei zur Verfügung stellen. Falls Sie Ihr Mobiltelefon vorab mit 1 oder 2 SIM-Karten anderer Hersteller verwenden wollen, bekommen Sie in der Regel von Ihrem Mobilfunkprovider oder -betreiber den Freischaltcode für Net-Lock oder SIM-Lock auf Anfrage gegen eine Aufpreis.

SIM-Lock oder Netzsperre kann bis zu 24 Monaten betragen, berechnet ab Vertragsbeginn. Dies ist auch die Devise. Das moderne Handy ohne SIM-Sperre ist für alle Mobilfunknetze freigegeben. Auch wenn Sie einen neuen Mobilfunkvertrag oder eine Prepaid-Karte gesondert ordern wollen und gleichzeitig ein freigeschaltetes Handy aussuchen.

Mehr zum Thema