Handy mit Internet ohne Vertrag

Mobiltelefon mit Internet ohne Vertrag

Wie bekomme ich einen günstigen mobilen Internetzugang für mein Handy? LTE min. LTE Internet ist das Netzwerk der Zukunft. Die Datenpakete, die das mobile Surfen im Internet zu einem extrem günstigen Preis ermöglichen. Internet unterwegs ohne Vertrag: So bleiben Sie vertraglich flexibel.

Wer Wert auf schnelles mobiles Internet legt, sollte einen Tarif mit LTE wählen.

Mobile Internet | Mobiles Internetsurfen bei 1&1

Mit ihm können Sie Ihren Computer oder ein Tablett kostengünstig ins Internet stellen. Nachfolgend ein Überblick: - Notebook-Flat S: für weniger Surfer, mit 1 GB Speicher. - Das Notizbuch - Flat M: für durchschnittliche Benutzer, mit bis zu 3 GB Speicher. - Notebookflache L: für Vielfahrer, mit bis zu 6 GB Speicher. - Notebooks-Flat XL: für Video-Streamer, mit bis zu 12 GB Datenvolumen für Streaming, Download und Surfing.

Alle diese Preise für das mobile Internet enthalten eine Internet-Flatrate und optional einen Surf-Stick gegen einen Aufschlag. Wenn Ihr ausgewähltes Volumen verbraucht ist, können Sie mit bis zu 64 kBit/s weitersuchen. Häufige Anwender sollten den kostengünstigen 1&1 Mobile WLAN Router LTE mitbestellen.

Unbeherrschbare Kosten: Achtung bei der Nutzung eines Smartphones

Potsdamer - Smartphones lösen herkömmliche Mobiltelefone ab. â??Wer ein Handy ohne Internet-Flatrate bedient, kann rasch eine teuere Handyrechnung in das Haus einbauen. "Hat der Konsument die automatisierte Anwahl ins Internet auf seinem Handy eingerichtet und nutzt keine Internet-Flatrate, kann das sehr kostspielig sein", mahnt Martina Roggenkamp von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Oft wissen Smartphone-Käufer nicht einmal, dass ihnen durch die Unwissenheit über einige Funktionalitäten beträchtliche Ausgaben erwachsen. "Smartphone-Käufer sollten nicht nur neue Optionen und das Aussehen berücksichtigen, sondern auch die Tatsache, dass die Tarife und Konfigurationen ihren Bedürfnissen entsprechen", empfiehlt Martina Roggenkamp von der Verbraucherzentrale Brandenburg und betont: "Eine freigeschaltete Option'automatische Interneteinwahl' kann zu unkontrollierten Mehrkosten führen, wenn man keine Internet-Flatrate hat.

Der Verbraucherberater erzählt aus Erfahrung: Gerade hatte M. in ihrer 0ranienburger Beratungsstellen eine Handyrechnung über 361 EUR überprüfen lassen und konnte den Punkt "Datennutzung im Internet" für 290 EUR nicht erläutern, da er sein neuestes Handy nur für Telefongespräche und SMS nutzte. Die Bedienungsanleitung bezieht sich ebenfalls nur auf den Mobilfunkanbieter unter der Überschrift Internetnutzungskosten.

Roggenkamp erklärte: "Smartphones sind jetzt kleine Rechner mit vorinstalliertem Programm wie Navigation, Wetterservice oder Betriebsystem, die sich selbstständig mit der entsprechenden Einstellung aufspielen. Ist der verwendete Mobilfunktarif dann für den Download großer Mengen von Daten aus dem Internet kostspielig, können in kürzester Zeit mehrere 100 EUR aufkommen. "Smartphone-Inhaber sollten daher vor der Inbetriebnahme der Geräte auf jeden Fall die automatisierte Internet-Einwahl abschalten oder eine Internet-Flatrate nutzen", so die Verbraucherschützer.

Mehr zum Thema