Handy für kind ohne Vertrag

Mobiltelefon für Kinder ohne Vertrag

Die besten Kindertelefone und Smartphones für Kinder im Vergleich. Robustes Handy ohne Vertrag mit Lautem Speaker. Ein Prepaid-Handy für Kinder ist am besten, weil Sie keinen Vertrag unterschreiben oder eine monatliche Gebühr bezahlen müssen. Es gibt keine bösen Überraschungen in der monatlichen Vertragsrechnung. Ob Sie eine Prepaid-Karte oder einen Vertrag haben: Stellen Sie sicher, dass Ihr Mobilfunkanbieter Drittanbieter blockiert.

Kinder-Handys und Smart-Phones für Kinder 2018 TOP 10-Tests und Vergleiche

Heutzutage haben Schulkinder und Schulkinder in der Regel ein eigenes Handy als Selbstverständlichkeit. Zugleich sind die Jugendlichen auch für ihre Erziehungsberechtigten leicht zugänglich - und können sich zuhause mit diesen in Verbindung setzen, wenn sie selber helfen oder sich ernähren. Welches Handy und welches Handy ist für die Kleinen besonders gut geeignet? Nachfolgend finden Sie unsere Ratschläge und Hinweise für alle, die ein gutes Kindertelefon suchen.

Gemäss der vorliegenden Kindermedien-Studie für 2017 benutzen 37% der sechs bis neunjährigen Schülerinnen und Schüler bereits ein eigenes Handy oder ein eigenes Handy in Schul- und Ferienzeit. Hier präsentieren wir die besten Kinderhandies für alle Altersgruppen und Mobilfunktarife, die besonders für die Zielgruppe von Kindern und Studenten sind. Es wird empfohlen, die Anforderungen des Kleinkindes vor einer Entscheidung sorgfältig zu berücksichtigen und das Gerät dann zusammen mit dem Kind auszuwählen.

Bei Kindern bis zu 8 Jahren empfiehlt sich ein Mobiltelefon mit eingeschränkten Funktionalitäten, damit sich das Kind an die Benutzung von Mobiltelefonen gewöhnt und keine Gefahr durch missbräuchliche Nutzung der Fotokamera oder des Internet entsteht. Bei Kindern ab 8 Jahren können auch von Erwachsenen genutzte Hilfsmittel in Betracht gezogen werden.

Vor allem für Smartphones empfiehlt es sich, Einstiegsmodelle zu erschwinglichen Konditionen anzubieten. Auch mit Mobiltelefonen für Studenten haben sie gute Erfahrung gemacht, die sich auf Telefonie- und SMS-Funktionen beschränken. Soll das Kind nur zu erreichen sein und sollte bei Bedarf ganz normal zu hause anrufen, ist unser Tip, ein Handy statt eines Smartphones zu verwenden.

Nähere Hinweise für Erwachsene finden Sie am Ende dieser Seiten. Auch hier erhalten Sie detaillierte Informationen zur Entscheidung zwischen Handy und Handy. Ab 8 Jahren können für die Kleinen ganz einfach Mobiltelefone und Smart-Phones ausgewählt werden. Wenn Sie das richtige Mobiltelefon für Ihr Kind wählen, sollten Sie darauf achten, dass das Handy stabil und einfach zu benutzen ist.

Auch Mobiltelefone aus dem Niedrigpreissegment sind empfehlenswert, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass das Handy beim Spiel leicht verloren gehen oder zusammenbrechen kann. Billige Smart-Phones für Kids können eine gute Alternative sein, wenn Sie Ihrem Kind weitere Features zur Seite legen möchten. Die Zusatzfunktionen eines Smartphone können von Kindern ab 8 Jahren in der Regel gut bedient werden, wenn sie von ihnen unterwiesen werden.

Wir haben aus dem derzeitigen Sortiment an Mobiltelefonen und Smart-Phones diese für die Zielgruppen Kind und Jugend ab 8 Jahren sehr gut geeigneten Endgeräte auserwählt. Die Handy-Empfehlungen können mit allen gängigen Mobilfunktarifen bedient werden - es gibt kein SIM-Lock. Um die Kosten zu kontrollieren, empfiehlt sich ein Prepaid-Handytarif, der mit Kreditkarten oder kindgerechten Mobilfunktarifen aufgestockt werden kann.

Mehr dazu finden Sie in unserem Prepaid-Tarifvergleich. Ab 6 Jahren empfiehlt sich ein Gerät mit einem vereinfachten Funktionsspektrum als gutes Kinderhandy. Das von uns empfohlene Mobiltelefon für Kids ab 6 Jahren kann so programmiert werden, dass nur ganz bestimmten Rufnummern angewählt werden kann - ganz ohne Umwege.

Nützlich ist eine SOS-Taste, die das Kind mit einer programmierten Rufnummer verknüpft. Zudem ist eine integrierte GPS-Ortung eine gute Funktion: So können z. B. auch in Notfällen problemlos ein Kind lokalisiert werden. Für den Mobilfunkbetrieb ist eine im Handel erhältliche SIM-Karte mit dem entsprechenden Mobilfunktarif erforderlich (unsere Hinweise unter Mobilfunktarife für Kinder).

Insbesondere für die Tarife von Prepaid-Handys für Kids empfiehlt sich ein Vergleich auf dieser Website. Der Tip: Kinderhandy Simvalley: Die Funktion garantiert eine Notfall-SMS an mehrere von Ihnen gespeicherte Rufnummern auf Tastendruck und stellt das Kinderhandy auf automatisches Annehmen und freihändiges Telefonieren um. Sie können simvalley's Kinderhandy bei Amazon.de in unterschiedlichen Versionen zu einem günstigen Preis erstehen.

Informationsgrafik zur Funktionsweise von Warrantruf®: Grundsätzlich wird empfohlen, bei der Wahl eines Kinderhandy schrittweise vorzugehen: Klären Sie die Wünsche des Babys mit denen der Eltern: Was sind die Anforderungen von Erwachsenen und Kinder? Es ist nicht jedes Kind in der Lage, mit Kameras, einer großen Anzahl von Anwendungen oder weiteren Voreinstellungen umzugehen. Reden Sie mit Ihrem Kind darüber und machen Sie die Erlebnisse anderer Kinder!

Überprüfen Sie, wie viel Ihnen das Telefon nützt. Für ein Handy oder Handy ist immer ein Mobilfunktarif erforderlich! Besonders empfehlenswert sind vorausbezahlte Preise mit Nachfüllfunktion, damit Sie die Preise im Auge behalten können. Hier haben wir gute Preise und Hinweise unter den Tarifen für Kinder-Handys zusammengestellt. Im Folgenden finden Sie unsere Tips.

Smart-Handy oder Handy? Unser Tipp: Für Kids unter 8 Jahren empfiehlt sich ein Handy. Kleine Kleinkinder sind meist noch mit den vielen Funktionalitäten eines Handys übersät. Bereits ab 8 Jahren haben sie die Wahl zwischen einem Handy und einem Smalltalk. Die Funktionsvielfalt des Mobiltelefons ist deutlich größer als die eines herkömmlichen Mobiltelefons, populär sind die so genannten Applikationen, zusätzliche Programme wie z. B. Games oder hilfreiche Softwareschutz.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Ihrem Kind erfordert eine Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten und Funktionalitäten. Sie werden als Erziehungsberechtigte gebeten, Ihr Kind bei der Benutzung des Handys zu unterstützen und ggf. einzuschränken. Smart-Phones sind trendy für Kinder, Schüler und Erwachsene! Der Entschluss für ein Handy beschränkt Ihr Kind auf die klassische Funktion des Telefonierens und Schreibens von Mails.

Auf einer speziellen Seite finden Sie einen detaillierten Beitrag zur Entscheidungsfindung: Handy oder Kind? Lebensalter und Reife: Die Altersangabe (für die Nutzung von Mobiltelefonen und Smart-Phones sowie für Apps) sind nur Richtwerte. Es wird empfohlen, diese Leitlinien dem Reifegrad und der medialen Kompetenz Ihres Babys zu unterziehen! Es ist nicht jedes Kind in der Lage, mit einem Handy im zehnten Lebensjahr verantwortungsvoll umzugehen.

Du kennst dein Kind am besten! Oft finden sie heraus, dass sich das Benehmen ihres Kinds durch den Konsum von Medien ändert. Achten Sie auf Ihr Kind: Ist es gereizter, agressiver, weiniger als sonst? Wenn Sie Änderungen im Benehmen oder in der Laune Ihres Babys bemerken, sollten Sie den Medienverbrauch in Bezug auf Zeit und Inhalt eingrenzen.

Oder: Reden Sie mit Ihrem Kind! Versuche den Sinn der Verhaltensänderungen zu ergründen! Kann Ihr Kind auf dem Tablett oder Handy lesen und spielen? Auch nicht-elektronische Varianten werden empfohlen! Das einfache Bildband ohne Ton und zusätzliche Funktionen oder ein Klassiker unter den Brettspielen können didaktisch sinnvolle Abwechslungen sein.

Bei der Begleitung ihrer Söhne und Töchter im Bereich der digitalen Kommunikation spielen die Erziehungsberechtigten eine wichtige Funktion. Steuern und beschränken Sie das Alter Ihres Babys, z.B. mit entsprechenden Kostenbegrenzungen und Jugendschutzanwendungen. Werden Sie der richtige Kontakt und gehen Sie mit Ihrem Kind in die virtuelle Zeit! Auch auf häufig gestellte Frage zum Thema Kinderhandy gibt dieses Filmchen gute Antworten:

Was sind die empfohlenen Mobilfunktarife für Sie? Hier haben wir umfangreiche Mobilfunktarife für die Kleinen ausgetestet und können Ihnen unsere Lieblinge weiterempfehlen. Die Prepaid-Tarife für Mobiltelefone sind besonders gut einsetzbar, da hier eine unkomplizierte Kostensteuerung über die Guthabenaufladung möglich ist. In unserem Branchenvergleich ist besonders gut besucht - vor allem bei kinderreichen Familien:

Für nur 3 Cents pro Gerät rufen sich unsere Gesprächspartner an und texten sich gegenseitig. Auf die SIM-Karte von der Firma Áldi, die hier mit 10? Startguthaben erhältlich ist, passen alle oben genannten Kinder-Handys.

Mehr zum Thema