Handy Flatrate D2

Mobiltelefon-Flatrate D2

Wohnung Hier finden Sie einen Vergleich der besten Allnet Flat Mobilfunktarife für das D2-Netz. Nachfolgend finden Sie alle Flatrates, mit denen Sie im D2-Netz mobil telefonieren können. des Smartphones empfehlen wir einen Handytarif mit Internet-Flatrate. FreeSmart 1000, Freenetmobile Tarife mit 1 GB Datenflatrate bei 21,6 Mbit/s, nutzbar in. Der D2-Mobilfunkvertrag ist auch mit Zugang zum mobilen Internet inklusive einer unbegrenzten Flatrate erhältlich.

Der Allnet Flat Comparison - Der beste Handy-Flatrate Comparison

Vor einem Tag wurden die Allnet-Flatrates zuletzt geändert und sind aktuell. Das ist ein Mobilfunktarif, der es erlaubt, für einen festen Preis unbegrenzte Anrufe in alle deutsche Mobilnetze und ins deutsche Mobilfunknetz zu tätigen. Diese beinhaltet nicht notwendigerweise eine SMS-Flatrate und muss bei Interesse nachgebucht werden.

In unserem Prepaid-Vergleich zu unseren Pauschalpreisen werden nur solche Preise angezeigt, die bereits ein gewisses Datenaufkommen enthalten. Manche Provider haben die Möglichkeit, gegen einen Monatszuschlag ein größeres Datenaufkommen zu bebuchen. Im Jahr 2007 erschienen die ersten Allnet-Flatrates in Deutschland, obwohl sie damals noch anders nannten. Ein paar wenige Provider haben sie für knapp 90 EUR pro Kalendermonat auf den Markt gebracht.

In 2009 wurde die aktuelle Preisspanne sukzessive von weiteren an der Weitergabe teilnehmenden Anbietern angegangen. Die Bezeichnung "Allnet Flat" wurde längstens bis 2010 eingeführt, da sie im Zuge der BASE-Angebote als Alternative verwendet werden kann. Andere Provider haben diese Benennung übernommen und vergleichbare Preise entworfen. Nahezu jeder Mobilfunkbetreiber bietet heute eine eigene Wohnung für Deutschland an.

Bemerkenswert ist die Entwicklung der Preise seit dem Start der Allnet-Flatrates. Waren die ersten Pauschalen noch äußerst kostspielig, gibt es diese heute schon ab 9,95 EUR. Auch wenn Sie ein Volumen hinzufügen wollen, überschreiten Sie kaum die Marke von 15 EUR. Nur mit LTE, das derzeit nur wenig eingesetzt wird, wird es richtig kostspielig.

Durch die Möglichkeit, pauschal in alle Mobilfunknetze in Deutschland zu telefonieren, erfreut sich die Flatrate großer Popularität. Zum Beispiel werden diejenigen, die professionell dazu gezwungen sind, viele Anrufe in unterschiedliche Netzwerke zu machen, am meisten von der Wohnung profitiert haben. Weil sie am Monatsende vermutlich mehr bezahlen müssen, wenn sie die Grenzen der Wohnung nicht überschreiten.

Das bedeutet, dass die Alnet Flat viel Kosten spart. Es kann jedoch sein, dass nicht jeden Tag die gleiche Anzahl von Anrufen getätigt wird. Sollte dies zu oft vorkommen, sollten Sie sich überlegen, ob eine andere Pauschale besser wäre. Die rentabelsten Provider sind diejenigen, deren Pauschalen auf monatlicher Basis gekündigt werden können, was zu einer nicht zu unterschätzenden Flexibilisierung führt.

Da nahezu jeder Mobilfunkprovider eine Allnetzflat anbietet, ist der Preis für diese Angebote sehr verwirrend. Bei teueren Providern beispielsweise sind die Zuschläge in der Regel durch das enthaltene Datenaufkommen gerechtfertigt. Beispielsweise gibt es Mobilfunkbetreiber, die eine Festvertragsbindung von mind. 24 Monate benötigen. Schon jetzt sind die billigsten Allnet-Wohnungen für weniger als 10 EUR erhältlich, die teuerste Variante liegt zwischen 60 und 90 EUR.

Bei den billigsten Angeboten werden dem Verbraucher eigentlich nur kostenlose Anrufe in alle Netzwerke angeboten und in manchen Fällen sogar noch mehr SMS. Außerdem haben sie ein Datenaufkommen, das kaum 500 MB pro Jahr übersteigt. Bei den kostenintensiven Tarifvarianten ist nicht nur eine SMS-Flatrate zu erwarten, sondern auch ein Datenaufkommen von bis zu 20 GB.

Mehr zum Thema