Handy 1000 Euro

Mobil 1000 Euro

Die Handy-Hersteller machen Schluss mit der billigen und coolen Stimmung. Top Smartphone Samsung durchbricht mit Galaxy S6 die 1000-Euro-Grenze. Man sagt, es könnte bis zu 1.000 Dollar kosten. Derjenige Fotograf, der das beste Bild des Monats einreicht, gewinnt 1000 Euro.

Aber: Nur wenige sind bereit, vier Wochen lang auf ihr Handy zu verzichten.

Googles Pixel 2 - Fast 1000 Euro für ein Handy - ist es das wert? - Digital

Was man an einem Montagmorgen in Helsinki unterdrücken möchte, wird deutlich: In der Hand von zwei leicht reizbaren Älteren liegen die Zukunftsaussichten der Erde, von denen der eine vielleicht etwas klüger ist als der andere. "Fatih ?lhan ist Diplom-Ingenieur und seit 45 Jahren in Deutschland - und doch fühlt er sich hier nicht wohl.

Für die Jugendlichen aus Frankreich ist diese Anfrage unwichtig. Der Dokumentarfilmer Ferne Perlstein ging dieser Fragestellung in ihrem Dokumentarfilm "The Last Laugh" nach. Aber die Gewissenhaften zusammenhalten die ganze Zeit.

Was Samsung Galaxy S6 und S6 Edge[MWC] kostet

Daß Samsung die Kosten seiner neuen Top-Modelle Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge unter Verschluß hielt, war anscheinend gut kalkuliert. Der anwesende Medienvertreter sollte über Technologie, Sofware und Gestaltung und nicht über die Preisschilder auf den beiden Handys informieren, mit denen Samsung nun eine zauberhafte Linie durchschritten hat.

Der Preis, den Samsung als Verkaufspreise für seine beiden neuen Geräte vorschlägt, ist hart: In den drei Speichervarianten 32 GB, 64 GB und 128 GB kosten die Galaxy S6 699, 799 und 899 Euro. Wer den Galaxy S6 Edge kaufen will, muss noch weiter in die Hosentasche greifen: Mit diesem Gerät übertrifft Samsung die 1000-Euro-Marke.

Diese drei Versionen mit 32 GB, 64 GB und 128 GB kosteten 849, 949 und 1049 Euro. Mit den abgerufenen Tarifen liegt Samsung nun in einer Preisliga, die sonst nur Apple wagen würde.

Sowohl die Galaxy S6 als auch die Galaxy S6 Edge sind ab dem 1. Januar auf dem deutschsprachigen Raum erhältlich. Verschiedene Lieferanten werden die beiden Produkte auch zusammen mit Laufzeitverträgen für zum Teil bis zu Null Euro ausliefern.

Mehr zum Thema