Gute Handyverträge

Woran erkennt man gute Handyvertäge?

Gute Handyverträge zu finden ist dank des Internets heute kein großes Problem mehr, denn die zahlreichen Vergleichsmöglichkeiten vereinfachen das Vorhaben erheblich. Doch um einen guten Vertrag - im Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis - zu finden, sollten Nutzer einige Faktoren beachten, die bei der Auswahl eine wichtige Rolle spielen. Wie man den optimalen Handyvertrag findet und was eigentlich hinter diesem Begriff steckt, verrät dieser Artikel.

Tipp: Handytarife im Vergleich

In sekundenschnelle zum besten Handytarif!

Vergleich starten

Handyverträge: Varianten und Vorteile

Wie gut ein Handyvertrag ist, hängt vor allem von den persönlichen Anforderungen des Nutzers ab. So gibt es auf dem Markt eine Reihe von verschiedenen Tarifmodellen, die individuelle Vor- sowie Nachteile bieten und sich an bestimmte Zielgruppen richten. Ein verbreitetes Model ist beispielsweise der Handytarif in Kombination mit einem Smartphone. Verträge dieser Art sind in der Regel durch eine längere Laufzeit von 12 - 24 Monaten gekennzeichnet, in denen der Kunde an den Anbieter gebunden ist. Zwar bilden die Laufzeiten gegenüber flexiblen Verträgen einen Nachteil, auf der anderen Seite können sich Kunden so günstig ein Smartphone anschaffen, das normalerweise außerhalb ihres Preisrahmens liegt. Wer einen Vertrag dieser Art abschließen möchte, sollte auf möglichst großzügige Kündigungsbedingungen achten, damit bei einem potentiellen Wechsel in Zukunft flexibel gehandelt werden kann.

Eine Alternative zu Angeboten mit Gerät sind günstige Mobilfunkverträge ohne Handy. Hierbei handelt es sich um Verträge, bei denen der Nutzer lediglich für die bereitgestellte Dienstleistung des Anbieters zahlt. Da bei Angeboten dieser Art kein Smartphone im Preis inbegriffen ist, fallen die monatlichen Kosten hier wesentlich geringer aus. Weiterhin bieten Verträge ohne Handy für gewöhnlich deutlich flexiblere Laufzeiten. Bei vielen Anbietern beschränkt sich die Vertragslaufzeit auf nur einen Monat und kann alle 30 Tage gekündigt werden. Gute Handyverträge finden sich hier insbesondere bei sogenannten Mobilfunkdiscountern - die üblicherweise deutlich günstiger sind als die Angebote der großen Netzbetreiber.

Flexibilität macht den Unterschied

Für die meisten Kunden spielt heute die Flexibilität bei der Vertragswahl eine große Rolle und ist daher ein maßgebliches Kennzeichen für gute Handyverträge. So ist es vor allem wichtig, dass ein Vertrag sich entsprechend der eigenen Anforderungen auswählen lässt und zusätzlich individuell gestaltet werden kann. Aus diesem Grund bieten die meisten Anbieter heute eine Reihe von Basistarifen an, die sich anschließend durch das Buchen von Optionen erweitern lassen. Die Palette der Basistarife ist dabei breit gestaffelt und reicht von günstigen Varianten für unter 10 Euro im Monat bis hin zu umfangreichen All-Net-Flat-Tarifen. Auf diese Weise können verschiedenste Nutzergruppen - wie beispielsweise Kinder, Studenten oder Berufstätige - bei ein und dem selben Anbieter den passenden Tarif finden. Als Grundlage für die Entscheidung sollte dabei immer das eigene Nutzungsverhalten herangezogen werden.