Günstige Tarife D1 Netz

Preisgünstige Tarife D1-Netz

Die beliebten Magenta-Tarife mit Handy bieten wir Ihnen zu besonders günstigen Preisen an. Einen günstigen D1-Tarif sollte es als Ihr nächster Handyvertrag sein" bekommt man dieses Datenvolumen im D1-Netz derzeit ohne Anbieter günstiger. Die Prepaid-Karten im D1-Netz sind aufgrund der guten Netzqualität bei den Kunden sehr beliebt. Die Telekom hieß ursprünglich Netz: Die Kunden erhalten hier günstige Tarife - mit und ohne Vertrag - im D1-Netz.

congstar network - Welches Netzwerk benutzt congstar?

Die Mobilfunkanbieterin Congstar ist seit vielen Jahren mit attraktiven Angeboten für Prepaid- und Postpaid-Tarife am Markt präsent. Aber welches Netzwerk benutzt die congstar auch? Der Provider unterhält kein eigenes Netz: Das "D-Netz" wird auf der Website des Providers beworben - ob D1 (Telekom) oder D2 (Vodafone) Netz ist aber nur in Kleingedrucktem angegeben.

Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Telekom bieten wir günstige Tarife von bis zu 10 GB für unter 30 pro Jahr an. Damit können congstar-Kunden das Telekom D1-Netz nutzen. Das bedeutet, dass Sie mit congstar günstige Tarife im qualitativ hochstehenden Telekommunikationsnetz haben. Die Tarife von congstar basieren auf dem Netz der Telekom - so können Sie im besten D1-Netz unterwegs sein.

Das LTE Data Turbo ist nicht zwingend im Vertrag mit Congstar enthalten und Sie fahren derzeit alle Tarife im 3G-Netz mit HSPA+ bei einer maximalen Geschwindigkeit von 25 Mbit/s. Die " Highspeed-Variante " kann seit MÃ??rz 2018 in den Tarifvarianten Allnet Flat und Allnet Flat Plus fÃ?r weitere 5 Euro pro Tag gebucht werden - das erhöht nicht nur die maximal erreichbare Rechengeschwindigkeit auf 50 Mbps, sondern ermöglicht auch das einfache Durchsuchen des exklusiven LTE-Netzes der Deutschen Telekom mit congstar.

Die EDEKA Smart: Neue Tarife mit LTE Max im Telekommunikationsnetz

Demnächst wird die Telekom EDEKA Smart auf den Markt bringen. Diese Tarife sind LTE Max und sollten auf dem Magenta-Tarifportfolio basieren. Im Premium-Segment will sich die Telekom positionieren. Im Telekommunikationsnetz werden von Discountern und Resellern kaum LTE-Tarife angeboten. Das wird sich im Frühling 2018 mit EDEKA Smart ändern. Bereits in wenigen Tagen (Mitte des ersten Quartals 2018) wird der in Bonn ansässige Netzwerkbetreiber eine eigene Marke einführen.

Im Einzelnen sind dies Tarife mit LTE Max (bis zu 300 Mbit/s), die auf dem Magenta-Tarifportfolio basieren. Diese SIM-Karte ist in allen beteiligten EDEKA-Märkten verfügbar. Doch wer mit EDEKA Smart niedrige LTE-Sätze zu Discountpreisen rechnet, wird wohl eher enttäuscht sein. Das neue Angebot soll im Premium-Segment platziert werden: "Wir sind froh, zusammen mit EDEKA - auf Basis unserer Magenta-Tarife - ein hochwertiges Mobilfunkprodukt für den Lebensmittel-Einzelhandel entwickelt zu haben, das neue Qualitätsmaßstäbe setzen und sich von den vielen Discount-Ansätzen im Retail-Umfeld abhebt", so die Pressemitteilung.

Das Statement von Michael Hagspihl, Managing Director der Privaten Telekom Deutschland GmbH, gibt jedenfalls keine Hoffnung auf niedrige LTE-Tarife bei EDEKA Smart. Mit EDEKA mobile vertreibt der Lebensmittelhersteller derzeit 3G-Tarife im Netz von EDEKA. Es wird auslaufen und bis Ende 2018 von allen MÃ? Eröffnen Telekom und Wodafone ihre LTE-Netze für Billiganbieter?

Die Telekom und Wodafone wehren sich seit langem dagegen, ihr LTE-Netz für Billiganbieter und Wiederverkäufer zu erschließen. Der Kunde darf keine wirklich günstigen Tarife verlangen. Das Angebot der eigenen Marke des in Bonn ansässigen Netzwerkbetreibers sollte in den kommenden Tagen einleuchtend sein. Vor allem aber werden die Deutsche Telekom und vielleicht bald auch Wodafone ihre LTE-Netze für Wiederverkäufer aufschließen.

EDEKA Smart wird drei Prepaid-Tarife sein, die 1:1 auf den von der Telekom angebotenen Starttarifen für MagentaMobile basieren (ohne den XL-Tarif).

Mehr zum Thema