Günstig Flatrate Handy Internet

Billig Flatrate Handy Internet

Internetzugang; Individuelle Tarife zum günstigen Festpreis. Bei anderen Anbietern wird die mobile Internet-Flatrate mit einem Startbonus oder einem Testmonat beworben. Im Gegenzug sind die Tarife deutlich günstiger als bei der Deutschen Telekom. Handytarife mit echten, mobilen Internet-Flatrates.

Emails und versenden sie bequem von unterwegs über eine mobile Internet-Flatrate.

Internet-Zugang: DSL, Kabel-Internet oder mobiles Internet

Rasch im Internet? Mit Internet via Satelliten oder.... mit Kabel-Internet oder vielleicht sogar mobilem Internet z.B. via UMTS oder LTE ist das richtig? Internet-Zugang und Internet-Zugang ist etwas anderes, das nur eines gemeinsam hat: den Aufbau schneller Verbindungen zum Internet. Auf unserer Website zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten des Internetzugangs und machen Ihnen die Wahl ein wenig leichter.

Welche Bedeutung hat ein schneller Internet-Zugang? Das Internet kam eines Tages in die privaten Haushalte. Ein solcher Internet-Zugang war schon großartig, als die ersten auftauchten. Plötzlich waren Sie mit der ganzen Erde über einen Internet-Zugang vernetzt. Schon damals gab es Zugang zu weltweiten Webseiten, aber.... es war schwer. Mit welcher Schnelligkeit aus dem Netzwerk auf den Rechner oder vom Rechner in das Netzwerk gelangt ist, war weit davon entfernt, DSL zu erreichen.

Denn letztendlich kann alles, was Sie im Internet vorfinden, wie z. B. Fotos, Webseiten, Video- und Audio-Dateien in irgendeiner Weise abgerufen und versendet werden, ist eine Akte, die sich ihrerseits aus Dateien zusammensetzt. Deshalb ist die Nutzung Ihres Internetzugangs - aus welchen Gründen auch immer - immer mit dem Versenden oder Versenden von Informationen verbunden. Das Nadelöhr ist der Internet-Zugang - je nach Beschaffenheit erlaubt er den Austausch von Informationen mit sehr langsamen, langsameren, schnelleren oder sogar sehr schnellen Geschwindigkeiten.

Der Internet-Zugang wurde für Privatleute zum ersten Mal beliebt, die Schnelligkeit war nach heutigen Maßstäben sehr gering. Wenn 56 Kilobit/sec. 56 Kilobit/sec. bedeutet: Pro Sekunde werden max. 56 Kilobit/sec. an Messdaten gesendet. Durch den Einsatz der ISDN-Technologie konnte die Übertragungsgeschwindigkeit noch weiter gesteigert werden, indem teilweise zwei Linien für den Verkehr zur verfügung gestellt wurden und die Übertragungsgeschwindigkeit auf beeindruckende 128 Kilobit pro Minute gesteigert werden konnte.

Damals war der ISDN-Internetzugang eine echte Herausforderung. Nur damit Sie die Schnelligkeit einer solchen Internetverbindung nachvollziehen können: Die heute übliche DSL-Geschwindigkeit ist DSL 16000; ein Internet-Zugang mit einer solchen Datenübertragungsrate ermöglicht einen maximalen Datendownload von 16384 kbit/sec. Durch den Einsatz von Kabelinternet, LTE und Lichtwellenleiter können jedoch wesentlich größere Datenübertragungsraten erreicht werden.

Es hat sich die Zeit geändert, die hohen DSL-Geschwindigkeiten für den Internet-Zugang haben auch die Chancen derjenigen ausgeweitet, die Dienste über oder für das Internet anbieten. Der Internet-Videoladen, Internetfernsehen (IPTV), Telephonieren über das Internet: Bei einer der bisherigen Internet-Zugangsvarianten wäre all dies nicht möglich gewesen. Heute kann man DSL als die Hochgeschwindigkeitstechnologie für die Datenübermittlung über das Fernsprechnetz bezeichnen, aber sie ist bei weitem nicht die einzigste Technik, die einen raschen Internet-Zugang ermöglich.

Bevor wir Ihnen aber die individuellen Einsatzmöglichkeiten für das schnelle, so genannte High-Speed-Internet näher bringen, wollen wir zunächst sehen, ob es allgemein gültige Begriffsbestimmungen für Breitband-DSL gibt; schließlich gehen wir näher auf die Selektion ein, d.h. auf die Fragestellung, welche Auswahlkriterien Ihnen bei der Wahl Ihrer Schnellvariante für den Internet-Zugang einfallen.

Wie Sie aus dem breiten Angebot den für Sie passenden Internet-Zugang wählen, damit Sie schrittweise zum passenden Internet-Zugang kommen. Wir gehen auf Selektionskriterien wie die Angebotsverfügbarkeit ein, führen die Flatrate als gängiges Preismodell ein, informieren Sie über das Angebot für den Internet-Zugang und führen schließlich einen wirksamen Kostenvergleich durch.

Mehr zum Thema