Die besten Handyverträge ohne Handy

Das beste Handy Verträge ohne Handy

Begrenzen Sie die monatliche Grundgebühr nach Ihren Wünschen. Es gibt immer noch mehr klassische Mobiltelefone auf dem Markt als Smartphones. Vergleich der Tarife: So finden Sie den besten Handytarif für Sie. Das Beste daran: Alle Tarife sind auch ohne Mindestvertragslaufzeit erhältlich. Sie möchten einfach nur allgemeine Informationen über Mobilfunkverträge in der Schweiz?

Die neuen Mobilfunktarife ohne Handy

Auch in dieser Ausgabe kommt der Handy-Tariftipp von PremiumSIM, mit einem neuen, für einen Monat kündbaren Allnet Flat und 4GB LTE: Bei den Handy-Verträgen ohne Handy gibt es nur 10GB LTE für 2 Monaten GRATIS oder 3 Monaten + 4GB! Und auch die Allnet-Flats von 6GB für 14,99 (gleicher Preis wie bisher 4GB), und wieder da und noch günstiger: die Allnet-Flat s von 11GB LTE für 21,99?.

Mit den Handy-Verträgen mit dem Handy gibt es nur ein sehr günstiges Allnet Flat + 3GB LTE für nur 9,99 + Galaxy J3 für nur 1 und auch im o2 Netzwerk bei MedienMarkt noch 82 sparen (!) mit dem Samsung Galaxy S9+Galaxy Gear S3+eff. FREE Allnet Flat mit 1GB und o2 Free M mit 10GB LTE für 29,99 + Galaxy S9/S9Plus.

Sie suchen einen neuen Mobilfunkvertrag? Ob ohne Handy, mit Handy oder sogar mit Handy & Tablett - damit Sie hier nicht den Durchblick verlieren, gibt es wieder eine nach Netzbetreiber sortierte Liste der derzeit besten Mobilfunktarife. Wie immer sind die besten von ihnen oft nur am Wochende gültig oder oft werden sie am nächsten Montagmorgen abgeschaltet oder verteuert, so dass es sich nicht zu lange zu halten lohnt. 2.

In den besten Netzen Deutschlands (siehe Netzabdeckungskarte Deutschland) zahlen Sie in der Regel etwas mehr als bei anderen Providern, aber auch hier gibt es wirklich billige Mobilfunkverträge - auch weil Drittanbieter wie Klarmobil, Mobilcom und viele mehr. Der derzeit günstigste Handyvertrag im Vergleich: Mobilcom, LTE mit 150 Mbit/s. Mobilcom, LTE mit 150 Mbit/s.

Congstar, 50 Mbit/s, jetzt mit hoher Geschwindigkeit! Derzeit gilt das Vodafone-Netz als das zweitbeste Netzwerk in Deutschland - in der Vodafone-Netzabdeckungskarte können Sie die örtliche Erreichbarkeit prüfen. In dem D2-Netzwerk gibt es (teilweise auch bei der Tochtergesellschaft Otelo und Fremdanbietern wie Mobilcom, Klarmobil, 1&1, etc.) derzeit wirklich sehr preiswerte Mobilfunktarife, die besten haben Sie hier in der Übersicht: MedienMarkt, mit Handy + Smartphone.

TOP: Die Kosten sind 82? geringer als der Preis der Geräte (!), d.h. Sie sparen 82?, wenn Sie das Handy + Smartphone ohnehin gewollt hätten, und Sie erhalten den Preis KOSTENLOS! Allenet-Flat + SMS-Flat + 5GB LTE für monatlich 36,99 + Galaxy S8/S9, iPhones 8, iPhones X uvm.

Durch die Fusion mit E-Plus (die Handelsmarke BASE hat o2 besonders beim Internetsurfen im UMTS-Netz Vorteile, so dass o2- und E-Plus-Kunden beide Netzwerke parallel benutzen können. Da auch hier einige wirklich billige Mobilfunktarife existieren und alle Fremdanbieter noch die Bezeichnung "E-Plus" verwenden dürfen, nun aber alles von E-Plus/BASE inkl. LTE im o2-Netz sendet, habe ich nun die Einteilung von o2 mit den E-Plus Tarifen kombiniert und hier im Abgleich aufgelistet:

PremiumSIM, LTE mit 50 Mbit/s, monatliche Kündigungsmöglichkeit, absolutes Hammergeschäft! o2 Free M, LTE mit 225 Mbit/s, nach dem 10GB Datenvolumen unbegrenztes Surfen mit 1 Mbit/s! Ja, eine Nummernübertragbarkeit funktioniert für alle hier aufgeführten Tarife - Ihre Angaben werden lediglich während des Bestellvorgangs abfrage. Lediglich wenn der bisherige und der neue Ansprechpartner übereinstimmen, ist es in der Regel nicht möglich, die Rufnummer zu übertragen (Ausnahme Mobilcom: Wenn Sie innerhalb von Mobilcom-Debitel ein anderes Netzwerk haben, z.B. von MD-Vodafone auf MD-o2, dann funktioniert es auch dort).

Sind die Telefone mit SIM-Lock oder Netzsperre ausgestattet? Wie sind Allnet Flatrate und Handydatenflatrate gemeint? Allnet-Flat steht für unbegrenzte Telefonie in alle deutsche Netzwerke - nicht nur in die Mobilnetze, sondern auch ins Mobilfunk. Die Handy-Flatrate ist ein allgemein gehaltener Ausdruck, der in der Regel gleichbedeutend ist. Viele Mobilfunktarife beinhalten auch eine SMS-Flatrate - dies trifft dann auch auf SMS in alle deutsche Netzwerke zu.

Welche Mobilfunkanbieter haben das günstigste Mobilfunknetz? Gefolgt von den beiden Unternehmen o2 und oodafone, vor allem in Großstädten und Ballungsräumen, mit Versorgungslücken im LTE. Ob dies das für jeden das richtige Netzwerk ist, lässt sich jedoch nicht flächendeckend feststellen, da der Netzwerkempfang immer vom Standort abhängt.

Überprüfen Sie am besten die Netz-Abdeckkarten (Telekom, Voodafone und o2) auf Ihre lokale Erreichbarkeit und fragen Sie Ihre Freunde und Bekannten, wie gut sie mit dem Erhalt ihres Mobilfunkvertrages sind. Bei den meisten Mobilfunktarifen wird die Übertragungsgeschwindigkeit, sobald Sie mit Ihrer Internet-Flatrate das enthaltene Surfvolumen erreichen, durch die nächste Abrechnungsperiode lediglich gebremst (d.h. in der Regel auf 64 kbit/s, bei den o2 Free Tarifen aber auf verhältnismäßig schnell 1 Mbit/s).

Diese Datenautomation wird oft als möglicher Kostenfaktor gesehen, daher sind Gebühren mit Datenautomation nicht ganz so populär - aber oft billiger. Außerdem gibt es Preise, bei denen Sie die Datenautomation einfach abschalten können ("flexible Datenautomation"). Kleinere Preise mit z.B. 500MB und Festdatenautomatik sind nur für wenige Surfer zu empfehlen.

Andernfalls habe ich auch für die meisten Provider eine Musterstornierung verschrieben, z.B. hier für die Telekom, für Wodafone, für Mobilcom und für o2 Natürlich können Sie diese Briefe mit geänderter Anschrift auch für alle anderen Provider verwenden. Wie hoch sind die Mobilfunktarife? Dies kann nicht allgemein beantwortet werden, da jeder seinen Mobilfunkvertrag anders nutzt.

So gibt es nur wenige Telefonierer, die nur 100 Minuten pro Monat benötigen, und es gibt Plaudertaschen, die am besten mit einer Allnet-Wohnung für unbegrenztes Telephonieren auskommen. Der Netzstandard LTE (4G) wird hier viel diskutiert: Dieser ermöglicht einen zusätzlichen Empfangsmodus gegenüber dem bisherigen UMTS/HSPA (3G), d.h. einen potentiell verbesserten Internetempfang und auch eine potentiell erhöhte Surfgeschwindigkeit (3G geht mit HSPA+ bis zu 42,2 Mbit/s, während 4G (LTE) prinzipiell bis zu 500 MBit/s zur Verfügung steht.

Wer nicht ständig und flächendeckend auf hervorragenden Internet-Empfang angewiesen ist, dem bietet die günstigen Mobilfunktarife ohne LTE nach wie vor ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Falls Sie in der obigen Tabelle der besten Mobilfunkverträge nichts Geeignetes für Sie finden, können Sie auch alle anderen Preise ohne Handy hier in dieser Mobilfunktarif-Tabelle nachlesen.

Nachfolgend finden Sie auch einen Tarifrechner für Mobiltelefone. Wenn Sie einen besonderen Mobilfunkvertrag mit einem nicht oben aufgeführten Handy suchen, nutzen Sie am besten diesen Tarifvergleichsrechner für Mobiltelefone. Hoffentlich konnte ich Ihnen einen guten Überblick verschaffen!

Mehr zum Thema