D2 Prepaid Karte

E2 Prepaid-Karte

Und Sie müssen nicht auf 4G|LTE Highspeed mit einem Prepaid-Plan verzichten. Legen Sie die Karte ein und rufen Sie sofort an, das ist das Beste, was Sie tun können. Vorausbezahlte D2 Vodafone Code Wert 15? für 10? zu verkaufen.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen alle D2-Prepaid-SIM-Karten vor, die Sie bei uns kostenlos bestellen können. Wanted old D2 Prepaid-Karte Hallo Ich suche eine funktionierende D2 Prepaid-Karte von vor 2002.

Netzwerkanbieter D2: Billige Prepaid-Karten & Preise im Preisvergleich

Der übersichtliche und tagesaktuelle Prepaid-SIM-Kartenvergleich ermöglicht es Ihnen, alle namhaften Prepaid-Kartenanbieter im D1-, D2-, O2- und E-plus-Netzwerk zu finden. Hier auf dieser Webseite haben wir für Sie bereits eine Tarifvorauswahl vorgenommen und die besten Prepaid-SIM-Karten im Netzwerk D2 ausgelesen. Die Gegenüberstellung gibt Ihnen Auskunft über Provider, Netzwerk, Laufzeit, Tariftyp, Preis, Starterpaket und Prämie sowie die monatlichen Festkosten.

Es gibt neben Wodafone Deutschland mehrere weitere D2-Netzbetreiber, die preiswerte Prepaid-SIM-Karten, LTE-Datenraten, Handy-Flatrates oder Allnet-Flatrates sowie Smartphone-Bundles in D2-Netzqualität bereitstellen. Hier sind aber auch Kollaborationen zwischen namhaften Herstellern wie EDEKA oder BILD und der Firma Vitafone mit dabei. Darüber hinaus werden unter der eigenen Niedrigpreismarke OTELO preiswerte Prepaid-Karten, reine SIM-Tarife und Smartphone-Bundles angeboten.

Bekannte Marken im D2-Netzwerk sind unter anderem: Bei unserem D2-Netzanbietervergleich auf dieser Website haben wir nur Prepaid-Angebote verwendet. Dies sind Prepaid-Karten, d.h. Kreditkarten, für die es keine Grundgebühren, keinen Umsatz und keine Vertragslaufzeiten gibt. Es werden auch Prepaid-Tarife aufgeführt, die Minuten- oder Flatrate-Optionen enthalten, für die eine Monats-Pauschale erhoben wird.

Dies sind aber auch nur Prepaid-Tarife. Die Grundvergütung für die Option(en) wird nur so lange berechnet, wie Sie diese verwenden und genügend Geld auf Ihre Prepaid-Karte einwerfen. Wenn Sie eine LTE Internetzugang im D2-Netzwerk von Wodafone oder in einem Netzwerk anderer Mobilfunkprovider suchen, dann ist unser großer SIM-Kartenvergleich empfehlenswert.

Bei dieser Gegenüberstellung erhalten Sie preiswerte Internet-Flatrates mit schnellem LTE (4G) Internetzugang, ob mit Vertragsbindung (Laufzeit) oder auf Kreditbasis (Prepaid).

Vodafone Prepaid " Preise im D2-Mobilfunknetz

In dem immer enger zusammenwachsenden Tarifdickicht der Prepaid-Anbieter, wie finden Sie den für jeden Benutzer optimalsten Prepaidtarif, es gibt ohnehin keinen einzigen Preis, so dass je nach Anruf- und Surfaufkommen unterschiedliche Einflussfaktoren wie Telefonkosten, Datenmenge oder Anschlussgeschwindigkeit eine große Bedeutung bei der Tarifauswahl haben. Doch nicht nur die Firma selbst bietet einen eigenen Prepaidtarif an, auch viele Dienstleister von BILDmobil bis hin zu Otelo offerieren Prepaidtarife im D2-Netz.

Die Prepaid CallYa Smartphone Allnet Flat, die eine Telefon- und SMS-Flatrate für 25 Euro/Monat in alle deutsche Mobilfunknetze und 1 GB Datenvolumen anbietet, sorgt für mehr Übersicht. Gegenwärtig ist der Preis bereits für nur 22,50 Euro/Monat zu haben. Prepaid-Kunden rufen bei uns alle Mobilfunknetze in Deutschland mit der otelo-Handykarte für 9 Cent pro Minute an, jede SMS und jede Internet-Surfminute kostet auch 9 Cent pro Minute. 2.

Zusätzlich offeriert Ihnen die Firma auch den Prepaid Tarif für 8,99?/Monat. Gespräche und SMS sind im Netz von OTELO inkludiert; für Gespräche und SMS in alle anderen Netze in Deutschland sind 300 Einheiten verfügbar, danach werden 9 Cent/Minute oder 9 Cent/SMS erneut abgerechnet. Internet-Nutzung ist bei dem Gerät bis zu einem Volumen von 300 MB inbegriffen.

Beide Prepaid-Modelle haben eine Anschlussgeschwindigkeit von 7,2 Mbit/s; das Smartphone 3000 drosselt nach 300 MB pro Tag auf 64kBit/s. Die Prepaid-Tarife können über optionale Telefon- und Internet-Pakete auf Ihre eigenen Anforderungen zugeschnitten werden. FYVE-Kunden rufen auch mit 9 Cent/Minute oder 9 Cent/SMS an, aber die Nutzung des Internets ist nur mit einem Zusatzpaket möglich.

Hier startet die Surfflatrate M für fünf Euro/Monat, aber der FYVE-Kunde erhält nur ein Volumen von 150 MB bei einer gemäßigten HSPA-Geschwindigkeit von nur 3,6 Mbit/s. FYVE offeriert nur die höheren Verbindungsraten der Surf Flatrate L für 10 Euro/Monat bei 500 MB-Datenmenge. EDEKA mobile profitiert vom einheitlichen Auslandstarif: Wie Anrufe und SMS in alle deutsche Festnetze werden auch Anrufe in fremde Festnetze und SMS in fremde Mobilnetze mit 9 Cent/Minute und 9 Cent/SMS abgerechnet.

Der Prepaid-Tarif von EDEKA-mobile kann zusätzlich um ein optionales Tarifpaket ergänzt werden, wobei die Nutzung des mobilen Internets ohne Datenpaket nicht empfohlen wird, da im Grundtarif 24 Cent/MB verrechnet werden. Auch bei BILDmobil gelten die Preise von 9 Cent pro Minute und SMS für alle Mobilfunknetze in Deutschland, jedoch werden bereits 35 Cent pro MB im Grundpreis ohne Surfmöglichkeit für die Nutzung des Internets verrechnet.

Darüber hinaus gibt es bei BILDmobil optional Internet- und Telefon-Pakete, speziell für Bundesliga-Fans zum Beispiel den Alles Drin-Tarif: Inbegriffen sind neben 300 Anrufminuten oder SMS in alle deutsche Netzwerke und 300 MB Datenmenge die kostenpflichtigen Videoinhalte von 9,99 Euro/30 Tagen, also Filme der Bundesliga-Spieltage.

BigSIM schraubt die Preise im Wettbewerbsvergleich um eine halben Dreh und verrechnet nur 8 Cents pro Sekunde und SMS in alle in Deutschland. Etwas ungünstiger ist die einzig rein rassige Datenoption Mobilysurf Flatrate 200 MB, für die 7,95 Euro/Monat errechnet werden. BigSIM Kunden bekommen ein Volumen von nur 200 MB im D2 Netzwerk bei einer Internet-Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s, danach werden sie auf 64 kbit/s gedrosselt.

McSIM verlässt sich neben BigSIM auch auf Preisbrecherraten und bietet seinen Prepaid-Kunden in allen Mobilfunknetzen Deutschlands 8 Cents pro Minute und SMS über das D-Netz. Wahlweise können hier auch diverse zusätzliche Pakete gebucht werden, zum Beispiel eine Festnetz-Flatrate für 9,95 Euro/Monat oder eine Internet-Flatrate mit 200 MB Datenmenge und anschliessender Throttling für 7,95 Euro/Monat.

Eine Prepaid-Karte muss zunächst einmalig, d.h. ohne Rücksicht auf den Netzbetreiber und Diensteanbieter, aktiv sein. Nähere Informationen dazu sind in der Regel Bestandteil des Lieferumfangs der Vorzugskarte. Das Anfangsguthaben einer Prepaid-Karte allein bringt Sie in der Regel nicht weit, so dass Sie die Karte regelmässig mit einem neuen Kredit aufladen müssen. Am einfachsten können Sie den aktuellen Status Ihres Prepaid-Guthabens im D2-Netzwerk überprüfen, indem Sie die Taste *100# drücken.

Neue Kredite stehen dann z.B. in Gestalt von Kreditkarten im Handel zur Verfügung, deren Nummerncode auch über das Handy erfasst wird. Der Abbruch einer Prepaid-Karte sollte nur in wenigen Ausnahmefällen erforderlich sein, da auch eine laufende Karte in der Regel keine Betriebskosten hat. Die optionalen Zusatzangebote können in der Regel auf monatlicher Basis gekündigt werden und werden dann nicht mehr verrechnet.

Wenn Sie Ihren Prepaid-Vertrag dennoch stornieren möchten, müssen Sie sich mit Ihrem Prepaid-Anbieter in Verbindung setzen. Ähnlich wie bei befristeten Handyverträgen können auch vorhandene Mobilfunknummern auf den neuen Prepaid-Vertrag für Prepaid-Tarife übertragen werden. Einige Prepaid-Provider hingegen müssen sich selbst darum bemühen, die Rufnummer beim derzeitigen Mobilfunkprovider freizugeben. Der neue Prepaid-Provider bietet oft eine zusätzliche Vergütung für die Nummernübertragbarkeit, während der alte Mobilfunkprovider beinahe immer eine Vergütung verlangt.

Mehr zum Thema