Billige Handytarife für Schüler

Günstige Handytarife für Studenten

Insbesondere Billiganbieter spielen dabei eine große Rolle. Kleine Abnehmer bekommen teilweise besondere Konditionen. Für wen sind Sondertarife gültig? Weil auch als Studierender spätestens ab 30 Abschluss mit den besonderen Bedingungen - jedenfalls bei den meisten Anbieter. Netzpauschalen mit SMS-Flatrates und viel Inklusivvolumen sind unter für erhältlich - Gebühren ist wesentlich günstiger.

Hier engagieren sich vor allem die billigen Anbieter kräftig. Für Jugendliche gibt es keine Sonderkonditionen für Die Preise verstehen sich pro Person. Aber müssen sie auch gar nicht, da hier die üblichen Preise bereits sehr günstig sind. Statistikausstattungen wie Premium-Zugang zu Susptify oder Dezezer müssen sind nicht verfügbar.

Günstige Mobiltelefone und Tarife jetzt suchen und kombinieren

Die Mehrheit der Deutschen hat ein eigenes Handy. Aber leistungsfähige, moderne Top-Smartphones - wie die von Apple und Samsung - können sogar die 1.000-Euro-Preisgrenze überschreiten oder ihr näher kommen. Es gibt nicht viele, die für ein Handy so viel zahlen wollen oder können. Vor allem für Anfänger sind günstige Mobiltelefone und Handytarife von großem Vorteil.

Auch Telefonate und mobiles Surfing sind mit Mobiltelefonen für weniger als 100 EUR möglich. Im Zusammenhang mit einem Handyvertrag stehen aber auch besser ausgerüstete Varianten zu verhältnismäßig niedrigen Preisen zur Verfügung - teilweise mit einer Zuschlagszahlung von nur einem EZ. FÃ?r das Handy selbst wird ein Monatszuschlag auf den Preis erhoben. Damit Sie sich aus der Vielzahl der angebotenen Tarife preiswerte Mobiltelefone und Mobilfunktarife absichern können, können Sie unseren Mobilfunktarifrechner oder unsere Mobilfunknummer verwenden.

Mithilfe zahlreicher Filter, wie z.B. dem Name des Handyherstellers oder dem gewünschten Mobilfunknetz, können die Ergebnisse der Suche bequem an Ihre eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Sollte das Smart-Phone Besonderheiten aufweisen oder sollte der Handytarif LTE-Datenvolumen mit einbeziehen? In wenigen Mausklicks finden Sie den richtigen Handytarif oder das neue Mobiltelefon der Zukunft.

Aber was können Sie von billigen Mobilfunkgeräten und Handytarifen mitnehmen? Bei der Anschaffung eines solchen Mobiltelefons oder bei der Reservierung der entsprechenden Mobilfunktarife gibt es einige Dinge zu berücksichtigen. Bestimmen Sie Ihren eigenen Bedarf: Wenn Sie nach dem richtigen Mobilfunktarif suchen, sollten Sie sich zunächst einmal Gedanken darüber machen, was Sie für die Bereiche Telekommunikation und Mobilfunk im Monat benötigen.

Wenn Sie mit Angehörigen und Bekannten im selben Mobiltelefonnetz sprechen, genügt in der Regel eine niedrige Community-Rate. Viele von ihnen sind mittlerweile recht günstig und bereits zu normalen Monatspreisen von rund 10 EUR zu haben. Das mobile Netz in Deutschland kann mit wenigen und teuren unbegrenzten LTE-Tarifen nur mit einem begrenzten monatsweisen Hochgeschwindigkeitsdatenvolumen genutzt werden.

Für das normale Surfing, das Abholen von E-Mails und Social Networks genügt ein Preis mit 1 bis 2 GB schnelles Datenaufkommen. Für viele Tarife kann diese Möglichkeit nun abgeschaltet werden, aber auch bei entsprechendem Aufwand, so dass keine weiteren Ausgaben entstehen. Die Mobilfunktarife beinhalten sowohl kostspielige Sonderangebote als auch Rabattschnäppchen.

Eine Mobilfunktarifierung mit unbegrenzter Anzahl von Festnetz- und Allnet-Flats kostet die Mobilfunkbetreiber rund 80 EUR pro Jahr. Nur ein kleiner Teil der Konsumenten wird wahrscheinlich einen solchen Preis auf monatlicher Basis zahlen wollen. Aber auf dem dt. Handy-Markt gibt es Handyangebote für jeden Anspruch wie wenige und häufige Anrufer oder häufige Surfer, darunter günstige Handytarife für wenige EUR pro Jahr.

Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein erstklassiges Handy in der Praxis nicht zu einem niedrigen Tarif mit einem kostengünstigen Handyvertrag gebucht werden kann. Wenn Sie sich ein aktuelles Handy eines der weltweit größten Anbieter wünschen, müssen Sie mit einem deutlich erhöhten, pauschalen Zuschlag für das Handy gerechnet werden, insbesondere für die günstigeren Tarife. Einsparungen können durch die Verwendung von zweiten Karten für Partnerschaften, Kleinkinder oder mehrere Endgeräte erzielt werden.

Dabei sind die zweiten Karten billiger als ein herkömmlicher Handyvertrag, aber die Benutzer nutzen das zur Verfügung stehende monatliche Hochgeschwindigkeitsdatenvolumen. Jüngeren Käufern wie Schülern, Auszubildenden und Schülern stehen Handytarife zu sehr günstigen Preisen zur Verfügung. Mobilfunkbetreiber bieten oft Ermäßigungen und Sonderangebote für die junge Altersgruppe bis 28 Jahre an. Werden nur wenige Anrufe getätigt, genügt oft ein einfacher Prepaid-Tarif, bei dem für wenige Cents pro Min. angerufen werden kann.

Wahlweise können verschiedene Tarifvarianten wie eine Telefonflatrate oder eine gewisse LTE-Datenmenge hinzugefügt werden, die entweder monatsweise oder über einen Zeitrahmen von vier Kalenderwochen abrechnet werden. Wenn Sie mit Downloadgeschwindigkeiten von mehreren hundert Megabits pro Minute im Handy unterwegs sein wollen, sollten Sie beim Erwerb eines günstigen Mobiltelefons darauf achten, dass Ihr Handy LTE-fähig ist.

Graphisch ausgefeilte Online-Spiele werden dem Spieler auf preiswerten Mobiltelefone wohl kaum viel Spaß bereiten. Der Grund dafür ist, dass Produzenten in der Vergangenheit in der Regel bei diesen Produkten auf langsame und billigere Verarbeitungsgeräte angewiesen waren. Moderne Mobiltelefone haben in der Regelfall ein W-LAN-Modul an Board, so dass auch das Surfverhalten über ein W-LAN-Netzwerk möglich ist. Günstige Smart-Phones sind jedoch oft mit dem langsamen W-LAN N zufrieden, während der schnelle W-LAN-AC-Standard oft für noch besser ausgestattete und teurere Mobiltelefone reserviert ist.

Wer ein billiges Handy benutzt, muss die Bildschirmauflösung reduzieren. Selbst die QualitÃ?t und Auflösung der eingebauten Handy-Kameras in Billighandys kann nicht mit den Top-Funktionen von High-End Smartphones mithalten. Obwohl die heutigen Endgeräte künstliche Informationen, Dualkameras oder gar Dreifachkameras bieten, müssen sich die einfacheren Handymodelle mit nur einer Hauptfotokamera zufrieden geben.

Bei Schnappschüssen sind diese jedoch durchaus sinnvoll. Aber wer das iPhone häufiger zum Filmen und Gestalten von Filmen benutzt, sollte sich Gedanken darüber machen, ob es nicht besser wäre, ein besser ausgerüstetes Mobiltelefon zu wählen. Neben teuren Smart-Phones können auch günstige Mobiltelefone zur Orientierung genutzt werden, ein GPS-Sensor ist zumeist dabei.

Nicht zuletzt ist auch die Akkulaufzeit ein wesentliches Kaufkriterium beim Kauf eines Mobiltelefons. Günstige Mobiltelefone sind in der Regel nicht mit den leistungsfähigsten Batterien bestückt, so dass die brauchbare Sprechzeit dementsprechend kurz ist. Auch für das aktuell preiswerteste Apple Smartphone, das Apple Smartphone SE, werden 409 EUR ohne Mobilfunkvertrag berechnet. Deshalb kommen brandneue Mobiltelefone als billiges Gerät kaum in Betracht.

Android Smartphones sind aufgrund der großen Anzahl von Herstellern auch zu einem Preis unter 100 zu haben. Allerdings ist die neueste Variante des Mobilbetriebssystems Android nicht auf jedem billigen Mobiltelefon erhältlich, in den meisten Fällen ist sie nur für die Top-Modelle erhältlich.

Mehr zum Thema