Bester Vertrag ohne Handy

Der beste Vertrag ohne Handy

Vergleichen Sie alle anderen Tarife ohne Smartphone. Im Internet sind die meisten und besten Handyangebote ohne Vertrag oder auch Handyangebote mit Vertrag zu finden. Im Tarifvergleich finden Sie den Smartphone-Tarif, der Ihren Bedürfnissen am besten entspricht! Sind Sie auf der Suche nach einer Allnet Flat im besten Netz? Angebotene Tarife ohne lange Vertragsbindung bergen potenzielle Kostenfallen.

Die Prepaid-Konditionen im Überblick " Ernsthafte Provider ohne Nebenkosten

Bei Prepaid-Anrufen, SMS und Internetsurfen völlig frei und ohne Vertrag und Sie können Ihren Vertrag auflösen. Die SIM-Karte kann ohne jegliche monatlichen Gebühren lange unbenutzt sein. Sie können Ihr Prepaid-Guthaben bequem und bequem im Internet, an der Tankstelle, im Laden oder am Automaten nachladen.

Mehr und mehr Smartphone- und Tablet-Nutzer suchen nach einem Preis ohne Laufzeit. Meistens gibt es billige Prepaid-Tarife ohne Vertrag. Dementsprechend müssen Sie, um eine Prepaid-Karte zu verwenden, zunächst Ihr Guthaben aufladen. Nur dann kann die Simkarte zum Telephonieren, SMSen und Wellenreiten verwendet werden.

Die meisten Smart-Phones und Tabletts verwenden die Micro-SIM-Karte. Die meisten Apple-Geräte verwenden dagegen die kleine Nano- SIM-Karte. Der große Vorzug von Prepaid ist, dass Sie auch dann noch erreicht werden können, wenn das Gesprächsguthaben ausgelastet ist. Sie geben also nur so viel mit einer Prepaid-Karte aus, wie auf Ihrem Konto vorhanden ist.

Wird die Prepaid SIM-Karte über einen langen Zeitabschnitt nicht genutzt, fallen keine Unterhaltskosten an. Wenn Sie einen Negativeintrag der Firma haben, können Sie trotzdem einen Mobilfunktarif einreichen. Vorzüge von Prepaid auf einen Blick: Mit Prepaid-Tarifen können Sie wesentlich einfacher und kostengünstiger anrufen.

Mit unserem Prepaid-Tarifvergleich können Sie den wachsenden Anteil an Providern im Auge behalten. Natürlich können Sie sich auch hier ein Bild machen. Die Prepaid-Prozedur kann nicht nur mit einem Smartphone genutzt werden. Tabletts und Notizbücher können ebenfalls von der vertragslosen Kreditkarte Gebrauch machen. Abhängig vom Anwendungsbereich können Sie zwischen Prepaid- und Postpaid-Tarifen wählen.

Der Postpaid-Tarif hat eine Höchstlaufzeit von 30 Tagen und kann zu jeder Zeit gekündigt werden. Außerdem haben sie einen Kostenvorteil gegenüber Prepaid-Karten und müssen nicht einmal im Monat nachgeladen werden. Wenn Sie also auch mobil sorglos im Netz navigieren wollen, ohne einen langen Vertrag mit einem Anbieter abschließen zu müssen, werden Sie in unserem Prepaid-Datentarifvergleich die passende Karte vorfinden.

Im Prepaid Tarifvergleich haben wir alle Provider eingehend geprüft und bewertet. Mit uns haben Sie immer die aktuellsten Tagespreise zu den besten Sätzen. Im Detail erhalten Sie Informationen über den Preis, die Einmalkosten, ein allfälliges Anfangsguthaben, die Nummernübertragbarkeit, weitere Tarifmöglichkeiten wie eine Telefon-Flatrate, eine SMS-Flatrate, eine Daten-Flatrate oder eine Zusammenstellung von allem in der Allnet-Flatrate.

Mit einem vorausbezahlten Preis gehen Sie kein unnötiges Risiko ein. Die Kündigung ist kostenlos und zu jeder Zeit möglich. Großer Pluspunkt eines niedrigen Prepaid-Tarifs: Sie können rund um die Uhr pauschal in alle deutsche Netzwerke einwählen. Ausgeschlossen von dieser Regel sind jedoch Sondernummern wie Spielshows, Hotlines oder Telefonate und SMS im Auslande.

Die meisten Prepaid-Tarife werden zu einem Preis von 60/60 Das heißt, dass Ihnen immer ganze 60 Sek. für den Anruf auferlegt wird. Mittlerweile sind alle drei Netzwerke flächendeckend sowohl für das Telephonieren als auch für das mobile Surfen im Netz verfügbar. Zum monatlichen Festpreis kann die Allnet Flat zusätzlich zu fast allen Prepaid-Tarifen buchbar sein.

Der Pauschalpreis kann zu jeder Zeit gekündigt werden. Die Vorzüge der populären Prepaid-Allnet-Flatrate: LTE steht für Long Term Evolution und ist in immer mehr Prepaid-Tarifen erhältlich. Im LTE Prepaid Vergleich (hier) können Sie die besten Preise im 4G Netz nachlesen. Die so genannten Paketpreise geben die Einmalkosten für Prepaid-Karte und Versand an.

Wenn Sie Ihre bisherige Rufnummer bei Ihrem neuen Provider verwenden wollen, können Sie diese über die Rufnummernportabilität auf Ihren neuen Tarife umstellen. Ihr alter Provider berechnet dafür in der Regel eine Pauschale zwischen 25 und 30 EUR. Sie erhalten als Ausgleich einen ähnlichen Beitrag von Ihrem neuen Provider.

Sie können das zusätzliche Anfangsguthaben für Telefonate, SMS oder Tarifwahlen ausnutzen. Früher waren Prepaid-Tarife wegen des Stückpreises besonders gefragt, heute gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die auf Wunsch ergänzt werden können. So können Sie Ihren Prepaid-Tarif nach Ihren Wünschen auslegen. Die meisten Anbieter haben die Möglichkeit, wahlweise Gratisminuten, eine SMS-Flatrate oder eine Daten-Flatrate anzubieten.

Für Ehepaare besonders attraktiv sind die Partner-Tarife für Mobiltelefone. Sie können hier innerhalb des Netzes zu besonders vorteilhaften Bedingungen anrufen. Kann ich mein Kredit aufstocken? Viele Prepaid-Provider verkaufen sie an den meisten Stationen, im Supermarkt und am Verkaufsstand. Sie zahlen also 15,- EUR Kredit, also exakt 15,- EUR. Bei den meisten Anbietern gibt es verschiedene Anwendungen für den einfachen Zugriff.

Zum Beispiel, wenn Ihr Kontostand unter 2 EUR sinkt, wird Ihrer Prepaid-Karte ein vorher definierter Geldbetrag aufgeladen. Sie können Ihr Gesprächsguthaben auch auf herkömmliche Weisen per SMS oder Telefon nachladen. Prepaidkarten bieten auch die Möglichkeit, alle Anschlüsse zu prüfen. Auf dieser Seite erhalten Sie eine ausführliche Darstellung aller Anschlüsse der meisten Anbieter.

Den Anschlussnachweis können Sie auch bei Ihrem Vertragshändler per E-Mail erfragen. Wenn Sie die Zusammenfassung in gedruckter Form wünschen, können Sie diese gegen eine Bearbeitungsgebühr von in der Regel 2,- EUR beim Provider einreichen. Vorkasse und Nachnahme - was sind die Besonderheiten? Bei Prepaid-Tarifen ohne Vertrag, bei Postpaid-Tarifen verpflichten Sie sich in der Regel für 30 Tage zu einem Service.

Bei der Bestellung müssen Sie ein laufendes Konto einrichten, von dem der monatliche Rechnungsbetrag einbehalten wird. Im Rahmen der Postpaid-Tarife erfolgt eine Schufa-Prüfung. Die Tarife sind nicht pausierbar, d.h. Sie haben monatliche Betriebskosten bis zur Aufhebung. Deutliche Vorteile sind die wesentlich niedrigeren Tarife und die kurzfristige Laufzeit von nur 30 Tagen.

Die Postpaid-Tarife sind in der Regel Pauschaltarife inklusive Telefon-SMS und Datenflatrate. Sämtliche Provider im Prepaid-Vergleich geben Ihnen die Gelegenheit, Ihren Preis auch im internationalen Umfeld zu verwenden. Bei Problemen mit Ihrem Mobilfunkprovider kontaktieren Sie diesen am besten selbst.

Mehr zum Thema