Besten Handyvertrag Finden

Finden Sie den besten Handy-Vertrag

Mit attraktiven Verträgen zeigen wir Ihnen das beste Angebot für das Apple Kult-Handy. Mit unserem AK Handytarifsimulator können Sie verschiedene Modelle simulieren und Ihren besten Tarif finden und sich selbst sagen, wo Sie die besten Handytarife & Verträge finden können. Die beste Handytarife für Ihre individuellen Bedürfnisse wartet auf Sie. Sie wollen, dass der neue Handyvertrag nur einen Monat läuft?

Handy-Tarifrechner

Hier finden Sie den richtigen Mobilfunktarif. â??Wir kalkulieren für Sie aus mehreren zehntausend Tarifvarianten den für Sie günstigsten Mobilfunktarif und verhelfen Ihnen zu einem sicheren Weg durch den Tarifedschungel. Unabhängig und präzise - das sind die wesentlichen Merkmale, die unseren Tarifrechner für Mobiltelefone und Smartphones ausmachen. So mancher fragt sich: âWelcher Preis ist der passende?

â oder âWas ist der günstigste Mobilfunktarif? â Die bedeutendste Einsicht ist, dass es nicht den "richtigen" Preis gibt. Es gibt einige Rückfragen im Vorfeld zu klären, z.B. ob es sich um einen Preis mit Mobiltelefon, Mobiltelefon oder SIM handeln soll. Sollte das Mobiltelefon auch zum Surfen im Mobilfunknetz verwendet werden, wie hoch sollte das Datenaufkommen sein, wann wird die Übertragungsgeschwindigkeit sinken?

Sollte der Handytarif mit einem Festnetzangebot und einem DSL-Tarif verbunden werden, der oft zusätzlich einen Preisvorteil ermöglicht? Weil während einige Benutzer sich kaum von ihrem Handy abgrenzen können, wollen andere aber nur günstig erzielbar sein. Aus diesem Grund gibt es so viele Möglichkeiten zum Vergleich. Der Tarifkalkulator unabhängiger erfasst alle Ihre Einträge und stellt die günstigsten Offerten und Möglichkeiten dar.

Jetzt können Sie Ihre persönliche Auswahl vornehmen und sich für einen Mobilfunkanbieter aussuchen. Wenn Sie bereits einen Mobilfunkvertrag mit einem anderen Provider haben, können wir Ihnen mit Tips und Ratschlägen weiterhelfen, wie Sie einen Providerwechsel für Ihren Mobilfunktarif vornehmen können.

Handyvertrag: So finden Sie den passenden Handytarif

Wenn es um Mobilfunktarife geht, sollten Sie sich nicht zu sehr an Ihren Provider bindet. Nach dem Zusammenschluss der O2-Muttergesellschaft Telefónica Deutschland und der E-Plus Gruppe verbindet der Konzernriese nun seine Landesnetze. Eine Preisbewegung haben die Verbraucher noch nicht gespürt.

Aber das kann sich rasch verändern. Die Mobilfunkbetreiber haben seit Jahren davon profitiert, dass die meisten Bundesbürger ihren Mobilfunkvertrag kaum abändern. Auf dem Mobilkommunikationsmarkt haben sich die Verkaufspreise seit Jahren zugunsten der Kundschaft entwickelt. Wenn Sie einige Grundregeln beachten, können Sie Ihren vorhandenen Kontrakt sehr rasch gegen einen effizienteren und auch billiger werden.

Am besten mit den drei zuletzt auf dem Markt befindlichen Rechnungen. Die drei Punkte sind entscheidend, um im folgenden Arbeitsschritt einen für Sie geeigneten Preis zu finden. Inzwischen gibt es eine ganze Serie von vergleichenden Portalen im Netz, wie Verivox oder Checks24 Als Faustformel gilt: Je geringer die vertragliche Bindung, umso größer die monatliche Belastung.

Allerdings ist der Preiskrieg im Mobilfunk so heftig geworden, dass es Sinn macht, sich nicht zu lange als Auftraggeber zu bindet. Deshalb ist es wichtig, den Handel in regelmässigen Intervallen zu überwachen und bei Notwendigkeit rasch voranzutreiben. Andererseits gibt es viele verschiedene Brands, die es den Kundinnen und Kunden erlauben, auf monatlicher Basis zu stornieren.

Die kostengünstigen All-Net-Flatrates mit einem schnellen Datendurchsatz von 500 MB bis 1 GB kostet nur rund 15 EUR pro Kalendermonat. Mit diesen Tarifen können Sie von Ihrem Handy aus pauschal in alle deutsche Netzwerke, d.h. in das Mobilfunk- und ins Mobilfunknetz, einwählen. Wenn Sie viel schreiben, sollten Sie darauf achten, dass SMS nicht zu einem Pauschalbetrag pro Stück verrechnet werden, der zum regulären monatlichen Paketpreis hinzukommt.

Für alle, die das Handy im Normalfall benutzen, sollten 500 MB ausreichen. Die " Wohnung XM 1000 " von helloMobil kosten aktuell etwas weniger als 16 EUR pro Tag, das "All-Net-Flat Special" von 1&1 rund 15 EUR (E-Plus-Netz) oder rund 20 EUR (Vodafone-Netz).

Das 1&1 Smartphone-Tarifpaket beinhaltet auch eine Telefonflatrate in alle deutsche Mobilfunknetze, nicht aber eine SMS-Flatrate. Mit helloMobil kosten vergleichbare Pakete in Bezug auf das enthaltene Datenaufkommen ein paar Cents mehr pro Kalendermonat, aber eine SMS-Flatrate ist bereits dabei. Inzwischen haben die Mobilfunkbetreiber festgestellt, dass ein ausreichend hohes Datenaufkommen für junge Nutzer viel bedeutender ist als eine Telefon- oder Textfloater.

Wenn Sie mehr davon wünschen, zahlen Sie eine etwas höhere monatliche Pauschale für das gesamte Paket. Ein ausreichender Betrag ist so bedeutend, denn sobald das Limit erreicht ist, verlangsamen die Provider die Geschwindigkeit der Internet-Verbindung so weit, dass ein angenehmer Surfspaß nicht mehr denkbar ist. Bei manchen Anbietern besteht nun auch die Möglichkeit, das mobile Datenaufkommen pauschal bis zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraumes umzubuchen.

Will der Benutzer weiter rasch beweglich sein, schickt er eine SMS an den Provider, der dann die notwendigen Maßnahmen ergreift. Im Grunde genommen sollten Sie jedoch vor der Reservierung eines neuen Handy-Plans darüber nachdenken, wie viel Datenvolumen Sie in einem Durchschnittsmonat benötigen. Wenn Sie mit Ihrem Handy besonders reisefreudig sein wollen, sollten Sie nach einem LTE-Tarif suchen.

Nur noch wenige Discount-Anbieter wie DeutschlandSIM und yourfone.de offerieren jetzt Preise mit Zugriff auf das LTE-Netz. Wenn Sie einen Vertragsabschluss mit einem der Netzbetreiber Telekom, Vodafone oder Telefónica haben, kann der Daten-Turbo als Standard verwendet werden. Wenn Sie einen geeigneten Preis für sich selber finden, denken Sie vielleicht auch daran, Ihre bisherige Mobilfunknummer beizubehalten.

Nahezu alle Mobilfunkbetreiber berechnen rund dreißig EUR. Deutlich mehr ist auch nicht möglich, da der Beitrag inzwischen von der BNetzA begrenzt wurde: Ein Höchstbetrag von 30,72 EUR pro Bestellung ist weiterhin zulässig. Vertragskunden, die ihre Rufnummer zu einem neuen Mobilfunkbetreiber bringen und ihren bisherigen Mobilfunkvertrag nicht mehr verwenden wollen, sollten ihn fristgerecht, in der Regel spätestens drei Monaten vor Ablauf der Vertragslaufzeit, auflösen.

Im Idealfall erfolgt ein reibungsloser Wechsel vom bisherigen zum neuen Provider. Prinzipiell sind alle Mobilfunkbetreiber nach dem TKG dazu angehalten, einen Providerwechsel unter Wahrung der Telefonnummer sowohl für Vertrags- als auch für Prepaid-Kunden zu ermoeglichen.

Mehr zum Thema